„Wahl erwischt uns am falschen Fuß“

Generalstabschef Othmar Commenda sieht die Heeresreform durch die vorgezogene Wahl gefährdet.

Von Wilfried Rombold

Im österreichischen Bundesheer wächst die Sorge, dass mit der Neuwahl am 15. Oktober der im Vorjahr eingeschlagene Reformkurs ins Stocken gerät oder gar abgewürgt wird. Die Reform ist eng mit der Person von Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil (SPÖ) verbunden. Sollte die SPÖ

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.