Grasser-Anwälte: Richterin ist befangen

Ablehnungsantrag, weil Buwog-Richterin von Tweets ihres Mannes beeinflusst sei.

Am Dienstag soll der Buwog-Prozess gegen Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser und 14 weitere Angeklagte im Wiener Landesgericht für Strafsachen starten. Doch Grassers Anwälte, Manfred Ainedter und Norbert Wess, wollen das verhindern – mit einem neuerlichen Ablehnungsantrag gegen die Richterin Marion

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.