Das vorläufige Ende eines Antrags

Die SPÖ will die Ablehnung ihres Antrags vom Verfassungsgericht prüfen lassen. Es gäbe raschere Wege zu einem U-Ausschuss.

Von Thomas Götz

Die Empörung war dem Klubobmann der SPÖ ins Gesicht geschrieben, als er Freitagvormittag kurzfristig zum Gespräch lud. Der Antrag seiner Partei, einen Untersuchungsausschuss zur Aufklärung der Vorgänge im Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung einzusetzen, war am Vo

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.