Der schwarze Tag des Martin Ulmer

Der Dornbirner Eishockeyspieler ­musste in Lausanne seine Koffer packen.

Michael Prock

Es gibt Tage, die getrost als schrecklich bezeichnet werden können. Meist weiß der Betreffende schon in der Früh, dass die nächsten Stunden nichts Schönes zu bieten haben. Für den Eishockeyspieler Martin Ulmer war der Dienstag so ein Tag.

Der Dornbirner Profi im Dienste des HC Lausanne m

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.