„Wir haben eine Viertelstunde gebraucht, um ins Spiel zu kommen. Nach dem 0:1 waren wir gut im Spiel, das zweite Gegentor war ein Dämpfer. Das 1:2 ist dann zum richtigen Zeitpunkt gefallen, und nach der Pause waren wir klar besser. Ich glaube mit dem Unentschieden können beide gut leben.“

Helgi Kolvi

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.