Fünf Gründe für Austrias Holperstart

Nach drei Spieltagen hat Lustenau nur einen Punkt auf dem Konto und als Tabellenachter kein Tor erzielt. Die NEUE am Sonntag nennt Gründe dafür.

Kaderumbau. Zehn Spieler kamen, zwölf Spieler gingen. Als Abgänge mussten die Lustenauer nicht nur spielprägende Akteure wie Felix Roth, Danilo Soares oder Reizfigur Sascha Boller verkraften. Mit den Haudegen Harri Dürr, Jürgen Kampel und Gerald Krajic verloren die Lustenauer auch ein Stück an Ident

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.