Vorarlberger Sieg durch Jäger beim Arlberg-Giro

Radsport. Die drückende Hitze, Gewitter und starker Wind machten den Arlberg-Giro dieses Jahr besonders anspruchsvoll. Dennoch gab es mit 1200 Radsportlern einen neuen Teilnehmer­rekord. Insgesamt nahmen 40 Profis am Radrennen teil.

Am besten mit den schwierigen Bedingungen zurecht kam der junge Klau

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.