„Wir dürfen uns nicht auf der Euphorie ausruhen“

Altach-Geschäftsführer Christoph Längle spricht im NEUE am Sonntag-Interview über erreichte und zukünftige Ziele des Vereins.

Herr Längle, seit Mittwoch ist der Aufstieg fixiert. Haben Sie den Erfolg schon realisiert?

Christoph Längle: Wir haben den Titel ja quasi in Etappen abgefeiert, da blieb kaum Zeit zur Reflexion. Was mich aber besonders freut ist, dass sich die Welle der Euphorie nicht nur auf den Verein beschränkt,

Artikel 2 von 11
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.