Der Viehböck geht, sein Erbe bleibt

Wolfurt-Keeper Thomas Fetz beendet mit Ende der Saison seine Karriere. Der 37-Jährige ist nicht nur in Wolfurt eine Legende.

EMANUEL WALSEr

Wenn einer wie Thomas Fetz von der Fußballbühne abtritt, müssen zum Salut die richtig großen Geschütze aufgefahren werden. „Schließlich“, so Wolfurt-Coach Stipo Palinic, seit 20 Jahren Wegbegleiter und enger Freund von Fetz, „ist Viebi für Wolfurt das, was die Mona Lisa fürs Louvre ist

Artikel 1 von 11
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.