1:2 verloren, doch wen juckt’s?

Trotz 0:2-Rückstands und Unterzahl zeigten die Altacher zum Saisonabschluss noch einmal große Moral. Mattersburg gewann dennoch mit 2:1.

Ihr Team aus Altach:
Emanuel Walser, Michael Prock, Günther Böhler

angesichts der Meisterteller-Übergabe und des auch sonst recht üppig gestalteten Rahmenprogramms hätte das sportliche Geschehen durchaus in den Hintergrund rücken können. Das dem ­gestern Abend im Altacher Schnabelholz nicht so war, l

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.