Bronze wollte nicht so richtig glänzen

Bronze gewonnen, aber Gold verloren. Ein kleiner Skifehler ließ den Traum vom WM-Titel von Daniela Iraschko-Stolz in Falun platzen.

ALEXANDER TAGGER, FALUN

Wenn man auf einer Normalschanze mit 3,7 Punkten Vorsprung als Führende in den Finaldurchgang abhebt, dann darf man sich berechtigte Hoffnungen auf den obersten Platz am Podest machen. Wenn man zudem auch noch die bisherige Saison-Dominatorin ist, dann potenzieren sich diese g

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.