Die ­andere Seite des ­Fußballs

In Rom kommt es im Vorfeld des Europa-League-Spiels zwischen Roma und Feyenoord Rotterdam zu schweren Ausschreitungen. In Italiens Hauptstadt wird nun Entschädigung gefordert.

Verwüstete Lokale, verletzte Polizisten und ein beschädigter historischer Brunnen – die schweren Krawalle von Feyenoord-Hooligans vor dem Europa-League-Spiel am Donnerstag beim AS Rom haben in Italien Empörung und Entsetzen ausgelöst. 28 Personen wurden nach Polizeiangaben festgenommen, 19 von ihnen

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.