„Der Podestplatz tut richtig gut“

Zwei Hundertstelsekunden Rückstand auf seinen Kärntner Landsmann Matthias Mayer sind ein Wimpernschlag. Und so muss Max Franz weiter auf seinen ersten Sieg im Weltcup warten, nachdem es auch in der Abfahrt 2012 in Lake Louise (Zweiter) und im Super-G 2014 in Kitzbühel (Dritter) noch nicht ganz gerei

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.