Orter und sein großer Traum

Österreichs Kombinierer kämpfen heute um eine Team-Medaille. WM-Debütant Philipp Orter hofft, als Schlussläufer aufgestellt zu werden.

FALUN. Nach dem missglückten WM-Start gilt es für Österreichs Kombinierer im heutigen TeamBewerb auf der Normalschanze, die Scharte aus der Einzelkonkurrenz auszumerzen. Cheftrainer Christoph Eugen schickt beim Unternehmen „Wiedergutmachung“ das Quartett Bernhard Gruber, Lukas Klapfer, Philipp Orter

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.