Die Strafe für Rapid fiel glimpflich aus

Kein Geisterspiel gegen Sturm Graz. Nach dem Abbrennen von pyrotechnischen Gegenständen gegen Ried wird Rapid zur Kasse gebeten.

ACHIM SCHNEYDER, DANIEL JEROVSEK

Es hätte schlimmer kommen können für die Grün-Weißen aus Hütteldorf. Nachdem der Rekordmeister seit dem Derby gegen die Wiener Austria am 9. November seine Heimspiele „auf Bewährung“ ausgetragen hatte, kam es in Runde 20 beim 3:0 gegen Ried zu Beginn der Rapid-Viertel

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.