„Ich ordne dem Sport alles unter“

Die Radsportlerin Melanie Amann lebt für den Radsport. Schule und Freizeit sind dabei zweit­rangig. Selbst Verletzungen hinderten die ­Hohenemserin nicht an einer Teilnahme bei der U23-Rad-Europameisterschaft in Estland.

David Weiss

Aufgeben ist für Melanie Amann ein Fremdwort. Das hat die Hohenemserin letzte Woche eindrucksvoll bewiesen. Trotz gesundheitlicher Probleme ließ es sich die Hohenemserin nicht nehmen, bei der U23-Rad-Europameisterschaft in Estland an den Start zu gehen. Mit zwei gebrochenen Rippen und ein

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.