Kolvidsson steht in Ried bereits unter Druck

Bundesliga. Die SV Ried muss im fünften Spiel die vierte Niederlage hinnehmen und wartet weiterhin auf den ersten Sieg. Auch beim Gastspiel in Mödling bei der Admira gibt es für die „Wikinger“ und Trainer Helgi Kolvidsson nichts zu holen. Mit einer 1:3-Niederlage im Gepäck treten die Ober­österreich

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.