Das Startgeld ist bei Leverkusen fix verplant

Der Schmidt-Klub braucht die Champions League, um einen Ex-Sponsor zu bezahlen.

Sie haben schon richtig gelesen. Leverkusen muss für den Sponsor bezahlen und nicht umgekehrt. Ex-Sponsor „TelDaFax“ unterstützte Leverkusen von 2007 bis 2011, ging dann aber Pleite. Es folgte ein jahrelanger Rechtsstreit. Der Insolvenzverwalter forderte 16 Millionen Euro vom Verein retour, da man h

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.