Starke Gegenwehr bleibt unbelohnt

Aufsteiger SW Bregenz hält bei der 1:4-Niederlage gegen Titelaspirant Wattens die Partie lange offen. Schiri-Assistent als Spielverderber.

günther böhler

Die Bregenzer leisteten vor 500 Fans gegen die Gäste aus Wattens starke Gegenwehr. Diese wurde aber leider nicht belohnt und am Ende hatten die Tiroler, die nun seit 27 Meisterschaftsspielen in Folge unbesiegt sind, mit 4:1 die Nase vorn.

Die ersten zehn Minuten im Casino-Stadion gingen

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.