special olympics

Der Kader steht fest

Vorarlbergs Special-Olympics-Macher Heinrich Olsen mit der Athletin Nina Kopfer. Hartinger

Vorarlbergs Special-Olympics-Macher Heinrich Olsen mit der Athletin Nina Kopfer. Hartinger

Vom 14. bis 25. März steigen in Schladming die Special Olympics Weltwinterspiele für mental und mehrfach gehandicapte Menschen. Der Vorarlberger Verband nannte gestern im Martinspark die heimischen Teilnehmer der Spiele.

Wenn in knapp einem Monat die 11. Special Olympics Weltwinterspiele beginnen, rittern 26 Sportler aus Vorarlberg in vier Sportarten um Medaillen. Unter ihnen so erfolgreiche Athelten wie Skirennläufer Simon Berchtold, der bei den Weltwinterspielen 2009 Gold im Slalom eroberte oder Reinhard Metzler, 2013 Silbermedaillengewinner im 10-Kilometer-Langlauf.

Der Vorarlberger Verband nimmt bei Special Olympics Österreich eine Ausnahmestellung ein. Bei den Weltsommerspielen 2015 in Los Angeles stellten die Vorarlberger zwar nur 5 Prozent des österreichischen Kaders, waren aber für beeinruckende 30 Prozent der rot-weiß-roten Medaillen verantwortlich. Dieses Mal beläuft sich der Vorarlberger Anteil am österreichischen Kader auf etwas mehr als 6 Prozent. Dass die heimischen Olympioniken trotz des kleinen Anteils erneut mit einer stolzen Medaillenanzahl von den Spielen zurückkehren, ist überaus wahrscheinlich.

Gala. Wie immer im Leben hat Qualität aber ihren Preis. Die Teilnahme an den Weltwinterspielen kostet pro Athlet rund 2000 Euro, die lange Vorbereitung auf die Spiele nicht eingerechnet. Special Olympics Vorarlberg ist auf Mittel aus der öffentlichen Hand und von Sponsoren angewiesen. Da trifft es sich bestens, dass gestern Werner Böhler, Vorstandsvorsitzender der Dornbirner Sparkasse, versicherte, die seit 1991 bestehende Partnerschaft mit Special Olympics Vorarlberg fortzusetzen. Zur Unterstützung der Vorarlberger Olympioniken findet am 23. Februar im Martinspark eine Sportlergala statt. Die Sportler leisten einen symbolischen Selbstbehalt an den Teilnahmekosten für die Weltwinterspiele. Hannes Mayer

Vorarlberger bei den Winterspielen 2017

Sportler:

Ski Alpin:

Simon Berchtold, Desiree Bösch, Bettina Burtscher, Jasmin Heim, Stefanie Heinzle, Simone Kneringer, Nina Kopfer, Thomas Praxmarer, Julian Schnetzer

Ski Nordisch:

Svenja Gehrmann, Reinhard Metzler, Melitta Olipic

Eisschnellauf:

Alender Gür, Fabian Huber, Lea Huber, Laurin Lehofer

Floorball:

Marco Bojic, Bernd Dünser, Lukas Faes, Alexander Hehle, Martin Hehle, Christian Kap, James Mock, Dominic Rajh, Jürgen Rojko, Muhammed Sheikh Hassam

Trainer:

Harald Aberer, Monika Fischer, Bernarda Haag, Hannes Katzenmayer, Angelika Kopfer, Stefan Rajh

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.