Vor vollem Haus gab es keine Schonkost

15.000 Zuseher kamen nach Innsbruck. Tirols Landeshauptstadt hat Lust, auch künftig Länderspiele auszutragen.

Von Florian Madl

Es hat sich ausgezahlt. Einiges wurde in Innsbruck unternommen, um den Tivoli beim Freundschaftsspiel zwischen Österreich und Finnland voll zu bekommen. Und tatsächlich passierten rund 15.000 Besucher die Drehkreuze. Unter anderem sorgte eine Gratis-Ticket-Aktion des Tiroler Fußballv

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.