Handball

Robert Weber verpasste die Torjägerkrone um fünf Treffer

Der 31-jährige Vorarlberger landete in der Schützenliste der deutschen Bundesliga mit 219 Toren auf Rang zwei.

Der Harder Robert Weber hat wie schon im Vorjahr die Torjägerkrone in der deutschen Bundesliga hauchdünn verpasst. Der 31-jährige Flügel in Diensten von Magdeburg konnte im letzten Saisonspiel den Vier-Tore-Rückstand auf seinen Namensvetter Philipp Weber (Wetzlar) nicht mehr aufholen und musste sich

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.