„ Vorarlberger, nehmt die Herausforderung an“

Günter Ernst ist bereit für den 3-Länder-Marathon. Klaus hartinger (2)

Günter Ernst ist bereit für den 3-Länder-Marathon. Klaus hartinger (2)

Interview. Günter Ernst, Sportlicher Leiter des Sparkasse 3-Länder-Marathons, über die Vorbereitungen.

Wie laufen die Planungen für das Laufevent am Bodensee?

Günter Ernst: Sehr gut. Wir vom Organisationsteam haben die Aufgabengebiete klar untereinander aufgeteilt, ich zum Beispiel bin als Rennleiter für alles rund ums Renngeschehen zuständig. Die Abwicklung eines solchen Events ist natürlich nie Routine. Aber: Unsere Erfahrung hilft uns sehr bei der Organisation. Wir kennen die Anforderungen. Daher wissen wir, welche Vor­aussetzungen es zu schaffen gilt. Zudem stimmt auch die Kommunikation im OK-Team, da wir regelmäßig Sitzungen abhalten. Aktuell haben wir bereits über 2000 Anmeldungen erhalten. Das ist eine überaus positive Nachricht. Denn das entspricht gegenüber dem Vergleichszeitpunkt im Vorjahr einem Plus von fünf Prozent.

Inwieweit verändert es den Ablauf, dass im Rahmen des 3-Länder-Marathons die Staatsmeisterschaften stattfinden?

Ernst: Dadurch ändern sich nur Details. Wir werden Räumlichkeiten für Dopingkontrollen bereitstellen sowie das Prozedere bei den Siegerehrungen mit dem österreichischen Verband abstimmen. Was das Rennen an sich betrifft, werden die Teilnehmer an der Staatsmeisterschaft dem ersten Startblock zugeordnet. Sie starten aber zur selben Zeit wie alle anderen Marathonläufer.

Was bedeutet, dass sich die Hobbyläufer mit Österreichs Laufelite messen und vergleichen können.

Ernst: Richtig, wobei der eine oder andere Spitzenläufer fehlen wird, weil die an Städtemarathons teilnehmen. Trotzdem ist das natürlich ein reizvoller Aspekt.

Was wünschen Sie sich für die diesjährige Auflage?

Ernst: Dass über die kürzeren Distanzen, also beim Viertel- und Halbmarathon, noch mehr Vorarlberger teilnehmen. Das Lauf-Potenzial im Ländle ist riesengroß – das zeigen die hohen Teilnehmerzahlen beim Bodensee Frauenlauf und anderen Veranstaltungen. Also liebe Vorarlberger: Nehmt die Herausforderung an – lauft mit!

Interview: Hannes Mayer

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.