Blau-Weiße legen beim FC Bizau vor

In Bizau kämpften beide Teams um jeden Zentimeter Rasen. Sams

In Bizau kämpften beide Teams um jeden Zentimeter Rasen. Sams

Die Feldkircher dürfen nach einer spielerisch starken Leistung im Bizauer Bergstadion vom Aufstieg träumen.

Von Günther Böhler

Vorteil BW Feldkirch. Der Landesligist aus der Montfortstadt feierte vor 900 Zuschauern bei den Bizauern einen verdienten 2:1-Erfolg und hat somit gute Chancen in zwei Tagen vor eigenem Publikum die Rückkehr in die Vorarlbergliga zu fixieren.

Frühe Bizau-Führung. Die von zahlreichen mitgereisten Fans unterstützten Feldkircher fanden im Bergstadion die erste Möglichkeit vor. Emanuel Reiner (3.) zielte nach Stieger-Ecke aber knapp daneben. Das Visier perfekt eingestellt hatte aber fünf Minuten später auf der Gegenseite Oliver Morscher. Der mitaufgerückte Verteidiger beförderte nach einem Eckball von Thomas Schwarz das Spielgerät per Kopf wuchtig zum 1:0 in die Maschen. Doch die Gäste ließen die Köpfe nicht hängen und übernahmen immer mehr das Kommando. Bei den Hausherren machte sich zudem der frühe verletzungsbedingte Ausfall von Patrick Bilgeri (15.), der aufgrund einer Schulterverletzung ins Krankenhaus gebracht werden musste, bemerkbar.

Es folgte eine Vielzahl von Chancen der Montfortstädter, doch Lukas Schatzmann (25.), Luca Romagna (27.) und Jonas Stieger (30.) scheiterten an Bizau-Keeper Husein Botic. Und in Minute 34 verhinderte dieser mit einer Glanztat nach einem Reiner-Schuss den Ausgleich. Nichts zu halten gab es allerdings in der 39. Minute. Ein Reiner-Kopfball nach Ecke von Jonas Stieger sorgte für das verdiente 1:1. Doppelt bitter für die Bregenzerwälder, denn kurz zuvor vergab Manuel Palkovich (37.) die Möglichkeit den Vorsprung auszubauen.

Mit 1:2 gut bedient. Nach dem Wechsel blieben die Blau-Weißen weiter am Drücker und nach einem schnellen Konter traf Pascal Rederer (51.) von links genau in die lange Ecke. Im weiteren Verlauf fanden die Hausherren kein Mittel die Feldkirch-Abwehr zu knacken. Nur Thomas Schwarz (63.) konnte aus der Distanz noch einmal für Gefahr sorgen. Die Gäste hingegen kamen durch Romagna (69.) – Morscher klärte auf der Linie – sowie Reiner (76.) und Stieger noch zu sehr guten Einschussmöglichkeiten. Am Ende konnte sich Bizau bei Torhüter Botic bedanken, dass man nur mit einer 1:2-Niederlage zum Rückspiel im Feldkircher Waldstadion (Freitag, 18 Uhr) antreten muss.

„Nur brav spielen reicht nicht. Das war ein Spiegelbild der verkorksten Saison“, zeigte sich Bizau-Trainer Ralph Geiger enttäuscht. „Aber wir geben noch nicht auf“, ließ „Jeff“, der nach seinem Achillessehnenriss von Hans Kogler unterstützt wird, kämpferisch wissen. Gegenüber Thomas Ardemani sah nur in der ersten Viertelstunde Zugriffschwierigkeiten seiner Akteure. „Eigentlich hätten wir die Relegation schon in Bizau entscheiden können.“

Bezau fast durch. Voll auf Kurs ist hingegen der VfB Bezau (1. Landesklasse), der beim FC Schlins einen klaren 3:0-Sieg einfuhr. Ein Natter-Doppelschlag – Daniel (29.) und Jakob (39.) – sorgte für eine 2:0-Pausenführung und kurz vor Schluss legte Ingo Gasser nach. Der Vorletzte der 1. Landesklasse, der FC Lingenau drehte nach einem frühen Rückstand gegen die SPG Großwalsertal (2. Landesklasse) die Partie. Nach Treffern von Severin Lipburger, Martin Kessler und Matthias Fehr lag man bereits 3:1 vorne. Ob der späte Anschlusstreffer von Hannes Rinderer (85.), der auch das erste Tor der Walser erzielte, zum 2:3 entscheidend ist, wird sich im Rückspiel am Freitag weisen. Der FC Mäder wahrte trotz einem 0:1 nach knapp einer Stunde die Chance auf den ­Liga-Verbleib in der 2. Landesklasse. Eine Klasse tiefer trennten sich die 1b-Garnituren von Schruns und Admira Dornbirn mit 2:2. Im Duell der beiden Vertreter der 5. Landesklasse geht Meiningen dank eines 2:1-Sieges über Göfis ins freitägige „Finalspiel“ gegen den FC Bremenmahd (4. Landesklasse).

Relegationsspiele

Hinspiele: gestern:

Vorarlbergliga/Landesliga

FC Bizau – BW Feldkirch 1:2 (1:1)

Bergstadion, 900 Zuschauer.
Tore: Morscher (8.) bzw. Reiner (39.), Rederer (51.)

Landesliga/1. Landesklasse

FC Schlins – VfB Bezau 0:3 (0:2)

Untere Au, 400 Zuschauer.
Tore: D. Natter (29.), J. Natter (39.), Gasser (87.)

1. Landesklasse/2. Landesklasse

Lingenau – Großwalsertal 3:2 (2:1)

Waldstadion, 300 Zuschauer.
Tore: Lipburger (34.), Kessler (44.), Fehr (72.) bzw. F. Rinderer (14./Elfmeter), H. Rinderer (85.)

2. Landesklasse/3. Landesklasse

FC Mäder – FC Klostertal 2:1 (0:0)

Sportplatz Mäder, 250 Zuschauer. Tore: Zganec (65.), Krstic (91.) bzw. Herunter (62.).
Rote Karte: Schranz (80./Mäder)

3. Landesklasse/4. Landesklasse

Schruns 1b – Admira 1b 2:2 (1:0)

Sportplatz Golm, 70 Zuschauer.
Tore: Hamdosh (38.), Engstler (65.) bzw. Libiseller (55.), Greber (70.)

Rückspiele: Freitag

Es gilt die Auswärtstorregel. Bei Gleichstand folgt im Rückspiel eine Verlängerung, dann Elferschießen.

4. Landesklasse/5. Landesklasse

Relegationsturnier in Altenstadt

Halbfinale, gestern:

Göfis 1b – Meiningen 1b 1:2 (1:1)

Amberg, 120 Zuschauer.
Tore: Bauer (40.) bzw. Bolter (21., 75.).
Rote Karte: Jenny (84./Göfis)

Finale, Freitag, 18.30 Uhr

FC Bremenmahd – Meiningen 1b

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.