„Alles Vorverurteilungen“

In der Missbrauchsaffäre um die Skihauptschule Neustift weist der unter Tatverdacht stehende Ex-Heimleiter die Schuld von sich.

Die Skihauptschule Neustift steht in der Missbrauchsdebatte weiter in einem schlechten Licht da. So soll es in den 70er-Jahren zu Übergriffen eines Heimleiters auf mehrere Schüler gekommen sein, wie der „Standard“ berichtet. „Alle wussten es damals. Er war jede Woche zu den Buben ins Bett gekommen“,

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.