Skifliegen

Gregor Schlierenzauer griff bei Weltrekord-Egalisierung in Schnee

Schlierenzauer lag in der Luft und nützte die Verhältnisse perfekt aus. GEPA

Schlierenzauer lag in der Luft und nützte die Verhältnisse perfekt aus. GEPA

Der Tiroler flog in der Qualifikation für den Weltcup in Planica auf 253,5 Meter, musste bei der Landung aber in den Schnee greifen.

Gregor Schlierenzauer hat in der Qualifikation für den Skiflug-Weltcup in Planica mit 253,5 Metern den Weltrekord von Stefan Kraft egalisiert, musste aber nach der Landung mit beiden Händen in den Schnee greifen. Daher zählt die Weite nicht als Bestmarke. Der Tiroler klassierte sich als bester ­Öste

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.