FreeRide World Tour

Feurstein verpasst knapp den Gesamtsieg

Thomas Feurstein war mit dem zweiten Platz im Gesamtklassement sehr zufrieden. GEPA

Thomas Feurstein war mit dem zweiten Platz im Gesamtklassement sehr zufrieden. GEPA

Der Montafoner belegt beim World-Tour-Finale in Verbier Rang vier und muss im Kampf um den WM-Titel Sammy Luebke den Vortritt lassen.

Von Sebastian Rauch

Thomas Feurstein war als Gesamt-Leader in das World-Tour-Finale am legendären Bec des Rosses in Verbier in der Schweiz gestartet. Als vorletzter Rider ging er in die Competition und sah sich vor einer fast unlösbaren Aufgabe. Dem US-Amerikaner Sammy Luebke gelang ein regelrechter

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.