Von kalter Progression hin zur Umverteilung

Schrecken der Steuerzahler: die „kalte Progression“, die Einkommenszuwächse wegfrisst, wenn die Steuerbemessungsgrenze nicht der Inflation angepasst wird. Eine stille Steuererhöhung also. Damit will die Koalition endlich Schluss machen – aber nur für die zwei niedrigsten Steuerstufen (11.000 bis 18

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.