Das Königsdrama hat immer Saison

ANALYSE. Vier Parteichefs und sechs Generalsekretäre in zehn Jahren: Die Dauerkrise der ÖVP stellt alles Bisherige in den Schatten. Verkrustete Strukturen und eitle Machtspiele lähmen die Partei. Von Ernst Sittinger

Das war gepflegte Realsatire: Er fühle sich „der Tradition verpflichtet“, sagte Reinhold Mitterlehner gestern in seiner Abschiedsrede. Und sprach damit offen den Umstand an, dass die ÖVP in den letzten zehn Jahren schon den vierten ungeplanten Obmannwechsel erlebt. Eine „Tradition“ also, auf die man

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.