Doktor Viktor und Mister Orbán

ESSAY. Ungarns Ministerpräsident hofft morgen auf eine weitere Amtszeit. Es wäre seine vierte. Sein Bild in den Medien gerät oft einseitig – dabei gibt es bei ihm Licht und Schatten.

Er versteht es als Kompliment: Wer sich als Politiker nicht die Mühe macht, zu verstehen, was die Menschen umtreibt, und das dann in Politik umsetzt, der ist „faul“, sagt Orbán. „Populist“ bedeutet für ihn „Demokrat“.

Nationalkonservativ? Ja. Er ist stolz darauf, die Nation vor alles andere zu stelle

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.