Schwere Vorwürfe gegen Justizwache Wien-Josefstadt

Wien. Eine Geschichte in der heute erschienenen Ausgabe des „Falter“ bringt Angehörige der Wiener Justizanstalt Josefstadt und das Justizministerium unter Druck. Demnach soll ein prominenter Wiener Strafverteidiger vier Beamte mit Geld und „Sonderleistungen“ bestochen haben, um Handys und Drogen lei

Artikel 2 von 2
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.