Vorarlbergerin geriet am Großglockner in Bergnot

Klagenfurt/Bregenz. Eine Vorarlbergerin und ein Kärntner waren Freitag um sechs Uhr früh vom Lucknerhaus in Kals in Richtung Großglockner aufgebrochen. Erst gegen 14 Uhr erreichte das Bergsteigerduo das sogenannte Frühstücksplatz‘l auf dem „Stüdlgrat“ in 3550 Meter Seehöhe. „Der bergerfahrene Alpini

Artikel 1 von 11
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.