Wilderergeschichten

Der Dornbirner Sigi Schwärzler (57) hat ein Buch über das Wildern in Vorarl­berg geschrieben. Er räumt in „Keine Schonzeit“ mit den ­gängigen, wildromantischen Klischees auf.

Hannes mayer (Text) und

Dietmar Stiplovsek (Fotos)

Ein Schuss. Ein Treffer. Das Rotwild fällt. Mich durchströmt ein Glücksgefühl. Das stundenlange Lauern nächtens im Wald war nicht vergebens. Das noch warme Blut des sterbenden Wilds fließt im Rhythmus der letzten Herzschläge über meine Hände, ehe ich

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.