Plädoyer für ein gemeinsames Tun

Genossenschaften bzw. gemeinschaftliches Tun stehen im Mittelpunkt des neuen Buches „Allmeinde Vorarlberg“ von Rita Bertolini. Eine Idee, die sich aktueller denn je präsentiert.

Brigitte Kompatscher

In Zeiten der Prosperität gelten sie als verstaubt und langweilig, in Krisenzeiten erleben sie einen Aufschwung. Die Rede ist von Genossenschaften, jenen Organisationen, bei denen „die Großmutter das Hennenfutter gekauft hat“, wie Rita Bertolini deren altertümliches Image beschre

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.