Er bringt Baumstämme zum Klingen

Der Bizauer Pius Feurstein (58) wollte vor 19 Jahren einen Weihnachtsbaum aus dem Wald holen – heim kam er mit einer krummen Tanne, aus der er sein erstes Alphorn herstellte. Viele andere hat er seither gebaut, und das aus purer Liebhaberei: Er verkauft sie nicht.

Elisabeth Willi (Text) und Ludwig Berchtold (Fotos)

Pius Feurstein (58) und seine Frau Rosmarie stehen in ihrem Garten in Bizau und blasen mit ihren Hörnern den „Alphornruf“. Die Instrumente, die wie riesige Tabakpfeifen ausschauen, klingen warm, voll und friedlich. Pius hat sie selbst hergestellt –

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.