Ein Lichtblick für die Euro-Zone

Erstmals seit fast zwei Jahren signa­lisiert ein Konjunkturindikator wieder ein kleines Wachstum für die krisen­geschüttelte Euro-Zone. Die Arbeits­losigkeit wird vorerst aber weiterhin sehr hoch bleiben.

Dass Konjunkturprognosen mit äußerster Vorsicht zu genießen sind, hat die jüngere Vergangenheit eindrucksvoll gezeigt. In Öster­reich mussten zuletzt etwa alle namhaften Institute ihre Prognosen nach unten schrauben. Die erhoffte, spürbare Erholung der Wirtschaft lässt auf sich warten. Ein Hauptgrun

Artikel 2 von 3
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.