Zu milde: Nur 500 Euro Strafe für 0,88 Promille

Verwaltungsgerichtshof hob rechtswidrigen Bescheid des UVS auf, weil damit die Mindeststrafe von 800 Euro weit unterschritten wurde.

Seff Dünser

Rechtswidrig hat der Unabhängige Verwaltungssenat des Landes Vorarlberg (UVS) in zweiter Instanz dem mit 0,88 Promille Blutalkoholgehalt erwischten Autofahrer eine zu milde Geldstrafe von 500 Euro gewährt. Dieser Ansicht ist der Verwaltungsgerichtshof (VwGH), der den UVS-Bescheid deshalb

Artikel 1 von 11
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.