Keine übertriebene Notwehr: Freispruch trotz Verletzung

Landesgericht hob Verurteilung wegen fahrlässiger Körperverletzung auf: Faustschläge ins Gesicht seien kein Notwehrexzess gewesen.

Seff Dünser

Straflos durfte der Jugendliche dem Mann mit Faustschlägen ins Gesicht ein Cut oberhalb des rechten Auges und eine Nasenbeinprellung zufügen. Der von Martin Reichegger verteidigte Jugendliche wurde am Landesgericht Feldkirch vom Anklagevorwurf der fahrlässigen Körperverletzung freigesproc

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.