„ Die Mundart ist lebendig“

In seiner Studienzeit entdeckte Wolfgang Berchtold sein Interesse für Lokalgeschichte und Mundart.Roland Paulitsch

In seiner Studienzeit entdeckte Wolfgang Berchtold sein Interesse für Lokalgeschichte und Mundart.

Roland Paulitsch

Interview. Wolfgang Berchtold ist Autor des Buchs „ummakumma­ummi.“ Im Interview spricht er über die Mundart als identitätsstiftendes Merkmal und deren Revival durch SMS, Whatsapp und Co.

Von Rubina Bergauer

Ummakummaummi“ ist nicht Ihr erstes Buch, das sich mit einem regionalgeschichtlichen Thema befasst. Woher stammt Ihr Interesse dafür?

Wolfgang Berchtold: Das Interesse wurde während meines Germanistik-Studiums geweckt, als ich eine Hausarbeit über einen Götzner Mundartdichter gesch

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.