Thema Wirtschaft, Teil 8

Einen Plan für das große Ganze

Scheffknecht fordert ein finanzierbares und zeitnah umsetzbares Verkehrskonzept.Philipp Steurer

Scheffknecht fordert ein finanzierbares und zeitnah umsetzbares Verkehrskonzept.

Philipp Steurer

Interview. Sabine Scheffknecht (Neos) würde die Raumplanung an zentraler Stelle im Land ansiedeln. Nur so wäre es möglich, eine Gesamtstrategie zu entwerfen und umzusetzen.

Die Raumplanung liegt derzeit in der Verantwortung der Gemeinden. Warum ist es aus Ihrer Sicht sinnvoller, diese Aufgaben an das Land zu übergeben?

Sabine Scheffknecht: Aus dem einfachen Grund, weil es sich überörtlich besser strategisch planen lässt. Die operative Umsetzung soll trotzdem bei den Gem

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.