Telekom: Ex-Vorstände werden angeklagt

Untreueverdacht wegen Provisionszahlungen. Broker ebenfalls im Visier der Staatsanwälte.

Eine mutmaßliche Kursmanipulation im Jahr 2004, die zu Provisionszahlungen an 100 Telekom-Manager geführt hat, hat für die früheren Telekom-Vorstände Heinz Sundt, Rudolf Fischer und Stefano Colombo ein gerichtliches Nachspiel. Die Staatsanwaltschaft Wien erhob Anklage wegen des Verdachts der Untreue

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.