Vor dem Sesselrücken in Wolfsburg

Nach der Frankfurter IAA sollen bei Volkswagen die Würfel fallen: Es geht um die neue Struktur, um die Macht im Vorstand und um die Führung des Aufsichtsrats.

GERHARD NÖHRER

Im größten Automobilkonzern der Welt ist es nach den Turbulenzen im Frühling verdächtig ruhig geworden. Die für viele heute noch schwer fassbare Absetzung von Patriarch Ferdinand Piëch (78) als Vorsitzendem des Aufsichtsrates hat die Volkswagen AG im Fundament erschüttert und ein nachh

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.