Kapitalloch der Heta schon bei 8,1 Milliarden

Seit Ende 2014 um eine Milliarde gestiegen. VfGH-Urteil als Ursache.

WIEN/KLAGENFURT. Überraschend kommt diese Entwicklung nicht, ein Blick in die Halbjahreszahlen der Hypo-Abbaubank (Bad Bank) Heta, lässt einen dennoch erschaudern. Seit Ende des Vorjahres hat sich das Kapitalloch noch einmal um eine Milliarde Euro auf nunmehr 8,1 Milliarden Euro ausgeweitet. Eine Üb

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.