Westbahn hofft auf den Süden

Der größte private Konkurrent der ÖBB erhöht Druck auf der Weststrecke massiv und bringt sich am Wiener Hauptbahnhof in Position, wo es auch gen Süden geht.

Von Claudia Haase

Hans Peter Haselsteiner und Erhard Grossnigg zücken ihre Brieftaschen. Die Frage, ob sie auch privat Bahn fahren, bringt sie keine Sekunde in Verlegenheit. Haselsteiner findet erst nur seine Westbahncard, Grossnigg auch die rote der Konkurrenz. „Wir haben die Senioren-Vorteilscard“,

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.