Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Verfügbare Ausgaben:
Zoom
Textansicht einblenden

Politik

Tribuene

Wolfurt

Start in den Job33 Burschen und zwei Mädchen haben ihre Lehre bei Doppelmayr begonnen. Bevor sie ihre Ausbildung in der neuen Lehrwerkstatt im Areal Hohe Brücke antraten, verbrachten sie Kennenlerntage am Golm. Während ihrer Lehre werden sie sich Fachwissen und die Fertigkeiten der verschiedenen Metall- und Elektroberufe aneignen, die beim Bau von Seilbahnen benötigt werden. oppelmayr

Lokal

Bahnengolfverband

Daten und FaktenVereinsname: Vorarlberger Bahnengolfverband Vereinssitz: RankweilRäumlichkeiten: Minigolfhalle HohenemsHomepage: www.vbgv.comBefragte PersonFerdinand JagschitzFunktion: JugendsportwartBerufliche Tätigkeit: PensionistWarum sind Sie beim ­ASVÖ-Familiensporttag?Wir möchten den...

Flugrettung

Zwei Mal gezahltWer im alpinen Gelände grob fahrlässig einen...

Frastanz

Elf neue LehrlingeAnfang September haben elf Jugendliche ihre Lehre beim Frastanzer Verpackungs- und Papierspezialisten Rondo begonnen. Das international tätige Unternehmen bildet derzeit insgesamt 32 Lehrlinge in den Berufen Verpackungstechnik, Papiertechnik, Elektrotechnik, Metalltechnik, IT-Informatik, Betriebslogistik und Industriekaufmann/frau aus. „Die Berufsausbildung ist bei uns von großer Bedeutung“, betont Nicole Girtler, Leiterin der Lehrlingsausbildung bei Rondo. Das Unternehmen wurde mehrfach mit dem Prädikat „Ausgezeichneter Lehrbetrieb“ vom Land Vorarlberg ausgezeichnet.  Rondo/Weissengruber

„Die Freude ist riesengroß“

Thomas Mathis hat in Südkorea seine erste WM-Medaille gewonnen. Der Hohenemser sicherte sich im Kleinkaliber-Liegend-Bewerb die Bronzemedaille.

„Wollten schon vor der WM nach Schruns“

Interview. Zum Abschluss der Serie blickt Islands nunmehriger Ex-Co-Trainer Helgi Kolvidsson auf die WM zurück. Bei seinem Besuch in Schruns, wo Island aktuell ein Trainingslager absolviert, spricht er über Analysen, Schneeregen und seine Zukunft.

Lebenszeichen der Reiner-Truppe

Die Bregenzer holen vor 600 Zuschauern im Duell mit den Bizauern drei wichtige Punkte. Die Vorarlbergliga-Fans wurden gestern mit 35 Treffern beglückt.

Auenweg in Ludesch mit viel Geschichte

Die Geschichtenerzählerin Hertha Glück kennt Wege und Stege im Ländle. Diesmal ist es ein Spaziergang durch Barx, am Mühlbach entlang zur Ludescher Au und durch das Dorf wieder zurück.

Sport

Zama

Don Diego de Zama, ein Beamter der spanischen Krone, wartet im Paraguay des...

Wildes Herz

Wildes Herz ist das so intime wie mitreißende Porträt des Punksängers Jan „Monchi“ Gorkow (von der Band „Feine Sahne Fischfilet“) geworden, der sich mit großem Herzen und noch größerer Klappe gegen den Rechtsruck stemmt und dabei von nichts aufzuhalten ist. Filmforum Metrokino Bregenz, Mittwoch, 20 Uhr, 14. September, 22 Uhr.   Polyfilm

Sweet Country

Weil der alte Aborigine Sam Kelly keinen fairen Prozess erwarten kann, nachdem...

musers Marie

Oans muaß ma am ­Strache hoch arechna: Sit er Vize isch, sin dia Zigrettapris...

Buch zeigt Weißes Haus im Chaos

Star-Journalist Bob Woodward enthüllt, wie Donald Trumps engste Mitarbeiter an ihm verzweifeln. Das brachte dem Autor einen skurrilen Anruf des amerikanischen Präsidenten ein.

Beleidigter Terrorist

Der 19 Jahre alte Afghane, der im Hauptbahnhof von Amsterdam zwei US-Touristen niederstach und...

35

Länderspiele wurden bisher zwischen Österreich und Schweden ausgetragen.

„Orbáns Mitgliedschaft ruhen lassen“

Zum Start des EVP-Treffens in Wien will ÖVP-EU-Abgeordneter Othmar Karas Ungarns Regierungspartei suspendieren, wenn es zum Vertragsverletzungsverfahren kommt. Von Georg Renner

Presseschau

Nehmt Politikern das Handy weg WIEN. Die Hemmschwelle für untergriffige Wortspenden liegt so tief wie nie zuvor, weil das...

Kultur

72

Länderspiele hat Marko Arnautovic bisher bestritten.

Der Griff nach Europa

Mit Angela Merkels Segen macht sich der Bayer Manfred Weber (CSU) auf den Weg ins Chefbüro der EU-Kommission. Wird Deutschlands Macht zu groß? Nicht zwingend.

Europas Ringen um die Facebook-Steuer

Widerständen in den eigenen Reihen zum Trotz: Diese Tage sollen die Eckpunkte einer EU-weiten „Digitalsteuer“ festgezurrt werden. Österreich will notfalls am Alleingang festhalten.

So stark wie noch nie

Nachdem Dominic Thiem bei Matchball Rafael Nadal den Smash ins Aus bugsiert hatte, war sie...

Leserbriefe

Horrorhaus-Prozess

Im Mordprozess in Paderborn um das „Horrorhaus“ von Höxter hat die Staatsanwaltschaft...

International

Im letzten Abdruck

Nina H. (43): Mein Mann und ich haben uns vor 14 Jahren auf einer Dating-Plattform kennengelernt.

NATIONS LEAGUE

Heute: Liga A, Gruppe 1: Deutschland – Frankreich (20.45). – Liga B, Gruppe 1: Tschechien – Ukraine (20.45).

Schweden ist ein sehr gutes Maß

Seit dem Abgang von Zlatan Ibrahimovic überzeugt das Team der Nordländer im Kollektiv. Österreich und Schweden haben bewegte Geschichte.

Wirtschaft

Ein Klickdirekt ins Herz

Partnerschaften, die online vermittelt wurden, sollen Beziehungen, die offline entstanden, einiges voraushaben. Wir fragen nach, was hinter der neuen Vergleichsstudie steckt. Von Daniela Bachal

Kind in Quarantäne

Cholera-Verdacht an Bord eines französischen Flugzeugs: Die Gesundheitsbehörden im...

Leute

Familie

US Open

Herren, Viertelfinale:Nadal (ESP/1) – Thiem (AUT/9) 0:6, 6:4, 7:5, 6:7,...

Britische Polizei fahndet nach Skripal-Attentätern

Ein halbes Jahr nach dem Giftanschlag auf den ehemaligen russischen Doppelagenten Sergej Skripal und seine Tochter Julia hat die britische Polizei Namen und Fotos der beiden mutmaßlichen Attentäter veröffentlicht. Es soll sich um die Russen Alexander Petrow und Ruslan Boschirow handeln.Laut Premierministerin Theresa May sind die Männer Mitglieder des Militärgeheimdienstes GRU. Sie hätten höchstwahrscheinlich im Auftrag der russischen Regierung gehandelt, sagte May gestern im Parlament. „Zusammen mit unseren Verbündeten werden wir alle Mittel unseres Sicherheitsapparats ausschöpfen, um der Gefahr zu begegnen, die vom GRU ausgeht“, sagte May.Russlands Außenministerium will die Namen der Verdächtigen nicht kennen. London solle nicht die Öffentlichkeit manipulieren, sondern bei der Aufklärung des Falls mit Russland kooperieren, hieß es.Skripal und seine Tochter waren durch die Attacke mit dem Nervengift Nowitschok schwer verletzt worden. APA

Locker bleiben

Ein Quäntchen Glück gehört zur Partnersuche einfach immer dazu.

Wahrheit zählt

Wer kein Mensch großer Worte ist, könnte online einfach schreiben, dass dem halt so ist,...

Thema des Tages

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.