Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Verfügbare Ausgaben:
Zoom
Textansicht einblenden

Tribuene

Gesten der Versöhnung

Frankreichs Präsident Macron lädt heute zum feierlichen Gedenken an das Ende des Ersten Weltkriegs.

Säure in Abwasser

Die Leiche des saudi-arabischen Journalisten Jamal Khashoggi ist türkischen...

Krim: Einzeltäter

Fast einen Monat nach dem Massaker in einer Schule auf der Halbinsel Krim gehen...

International

„Kein Fall gleicht dem anderen“

Interview. Wer gilt als abgängig? Ab welchem Zeitpunkt wird gefahndet? Welche Maßnahmen werden gesetzt? Herbert Metzler vom Landeskriminalamt hat die Antworten.

Österreich

Vorarlberg

Gewinnerglück

Fortunas Liebling gekürtErfolgreich im NEUE-Gewinnspiel war Christian...

Dornbirn

Jagdausflug mit PolizeieinsatzGestern gegen 10.30 Uhr meldete sich ein Anrufer bei der Polizei in Dornbirn und gab an, nördlich des Tennisplatzes an der Furt Schüsse gehört und zwei Männer mit Gewehren gesehen zu haben. In der Folge wurden alle in der Nähe verfügbaren Polizeistreifen alarmiert, das Gebiet großräumig abgesperrt und die Zufahrten zur Furt geschlossen. Aber schon kurz vor elf konnte Entwarnung gegeben werden: eine 13-köpfige Jagdgenossenschaft mit drei Hunden führte in ihrem Jagdgebiet eine Stöberjagd durch.  Symbolbild dpa

Ein Netzwerk für zufriedene Gäste

Die Hoteliers Susanne Denk und Dietmar Nußbaumer geben ihre Erfahrungen an Kollegen aus der Branche weiter und profitieren ihrerseits von Angeboten und Kontakten aus dem Programm „Gastgeben auf Vorarlberger Art“.

„Auf einem sehr niedrigen Niveau“

Die ifs Schulsozialarbeit ist die Veranstalterin einer Fachtagung zu „Psychische Störungen und Schule“ in Lustenau – deren Leiterin Lisa Sturn über die Arbeit der Einrichtung.

Ein Ex-Mister und sein Modelleben

Dejan Krstovic gewann 2004 die Wahlen zum Mister Vorarlberg und Mister Austria. Das öffnete ihm die Modelwelt. Der gebürtige Bregenzer erzählt, worauf es in diesem Business ankommt und welche Hürden zu nehmen waren.

Anleitung zum unchristlich sein

In jener Zeit lehrte Jesus eine große Menschenmenge und sagte: Nehmt euch in Acht vor den Schriftgelehrten! Sie gehen gern in langen Gewändern umher, lieben es, wenn man sie auf den Straßen und Plätzen grüßt, und sie wollen in der Synagoge die vordersten Sitze und bei jedem Festmahl die Ehrenplätze haben. Sie bringen die Witwen um ihre Häuser und verrichten in ihrer Scheinheiligkeit lange Gebete. Aber umso härter wird das Urteil sein, das sie erwartet. Als Jesus einmal dem Opferkasten gegenübersaß, sah er zu, wie die Leute Geld in den Kasten warfen. Viele Reiche kamen und gaben viel. Da kam auch eine arme Witwe und warf zwei kleine Münzen hinein. Er rief seine Jünger zu sich und sagte: Amen, ich sage euch: Diese arme Witwe hat mehr in den Opferkasten hineingeworfen als alle andern. Denn sie alle haben nur etwas von ihrem Überfluss hergegeben; diese Frau aber, die kaum das Nötigste zum Leben hat, sie hat alles gegeben, was sie besaß, ihren ganzen Lebensunterhalt.Mk 12, 38–44Man werde Mitglied … einer Menge an (aus ihrer Sicht) gescheiten Personen (am bes­ten...

Männerlose Beziehung

Waren in den 1970er-Jahren noch 46 Prozent der Lehrer männlich, so sind es heute weniger als zehn...

Dumbo wirdberühmt

Alle Elefanten im Zirkus freuen sich, als plötzlich ein kleiner Elefant zu ihnen kommt.

Den Ängsten nun bewusst begegnen

Mit Allerheiligen, dem Fest der Ahnen und der Ahnungen, ist ein großer Schritt hinein in die dunkle Jahreszeit getan worden. Der nebelige November und seine Pflanzen fordern die Menschen auf, eigenen Ängsten zu begegnen.

Karriere

Wirtschaft

Tiroler cleverer als Grabherr-Elf

Spielbericht. Der SCR Altach muss sich Wacker Innsbruck mit 0:1 geschlagen geben. Nach dem Führungstreffer von Zlatko Dedic findet Altach kein Rezept gegen die Tiroler Defensive.

Von Samba, Essen und Schlafen

Lustenau und ­Brasilien verbindet nicht nur die Liebe zum Fußball. Bei der Austria wird häufig ­Portugiesisch gesprochen.

Garten

Desaströse Bilanz gegen Topteams

Austria Lustenau hat ein Problem, wenn es gegen jene Teams geht, die um den Titel spielen. Bereits in der Vorsaison holten die Grün-Weißen in 16 Spielen gegen Wacker Innsbruck, TSV Hartberg, Wiener Neustadt und die SV Ried lediglich sieben Punkte (ein einziger Sieg, gegen Wiener Neustadt). Auch heuer ist die Elf von Trainer Gernot Plassnegger weder gegen BW Linz noch gegen Ried ein Tor oder Punkt gelungen. Gegen diese Negativserie kämpfen die Lustenauer heute ab 10.30 Uhr beim Westduell gegen Wattens, das sich die Tabellenführung zurückerobern will.  JE

Horoskop

Plank souverän zu Bronze

Bettina Plank gewann in Madrid ihre zweite WM-Medaille. Im Bronzekampf dominierte die 26-Jährige deutlich und machte einen wichtigen Schritt in Richtung Tokio 2020.

Leserservice

„Ich will beiLukko neu angreifen“

Interview. Der Montafoner Manuel Ganahl (28) spricht im Sport-Talk exklusiv über seinen am Donnerstag vollzogenen Wechsel zu Lukko. Der Eishockey-Stürmer offenbart, wie der Abschied von den Lahti Pelicans lief.

Sport

VEU zieht Löwen die Zähne

Vor 4438 Zuschauern fügen die Feldkircher den Lustenauern in der Vorarlberghalle eine empfindliche Derby-Niederlage zu. Robin Soudek trifft vier Mal.

Beste Schule

What’s up, Hockeyfans? Heute möchte ich einen Blick nach Kanada werfen und euch die beste U21-Entwicklungsliga näherbringen. Mit Marco Rossi versucht aktuell auch ein Vor­arlberger jenen Weg zu gehen, den Stamkos, Crosby, McDavid, Gretzky und Co. vorgegangen sind.Die Canadian Hockey League besteht aus den drei Ligen WHL (Western Hockey League), QMHL (Quebec Major Hockey League) sowie der OHL (Ontario Hockey League). Hauptsächlich werden Kanadier und US-Amerikaner, aber auch immer ein paar Europäer für die NHL und andere Top-Ligen vorbereitet. Die besten Spieler kommen mit 16 oder 17 Jahren ins System und werden als 18-Jährige für die NHL interessant. Über 1000 Spieler bekommen bei den 59 Teams jedes Jahr diese Möglichkeit.Die Klubs agieren absolut professionell und bieten den Spielern das perfekte Umfeld. Von den Stadien über die Coaches bis hin zu den breit aufgestellten Betreuerstäben profitieren die besten Zukunftshoffnungen vom besten Umfeld. Zu sagen, dass die Spieler in guten Händen sind, wäre da fast untertrieben. Und auch in Kanada wissen wir, dass freilich nicht jeder den Sprung an die absolute Spitze schaffen kann. Aus diesem Grund bieten die Organisationen für die Zeit im Team auch Stipendien zur schulischen Ausbildung an. Alles in allem eine runde Sache, und die Schlagzeilen über die besten Spieler der Welt sind folglich kein Zufall. Vor meiner Zeit in Dornbirn durfte ich 15 Saisonen als Head Coach von insgesamt drei OHL-Teams in diesem System mitarbeiten. ask-the-coach@neue.at

Glückwunsch, Nik Zupancic!

Liebe Eishockey-Fans, ich bin mit der Erwartung in die Vorarlberghalle, dass ich ein spannendes, elektrisierendes Derby sehe. Doch dafür war Feldkirch zu stark und Lustenau zu schwach. Sicher, die VEU hatte das Glück, dass gleich der erste Schuss ein Treffer war. Aber Lustenau darf sich nie so überrumpeln lassen – und da spreche ich noch nicht mal nur vom ersten Gegentreffer. Gerade wenn du nach zwölf Sekunden in Rückstand gerätst, durch ein Tor, das dein Goalie verhindern hätte können, musst du danach viel wacher sein. Doch auch beim zweiten Gegentreffer hatte Lustenau überhaupt keinen Zugriff.Ich will auch nach so einem Spiel kein vorschnelles Urteil fällen. Mir drängt sich nur der Verdacht auf, dass es sich gegen Gegner auf Augenhöhe rächt, dass Lustenau nur mit drei gelernten Verteidigern in die Saison gegangen ist. Wobei das gestern nur ein Aspekt für die enttäuschende EHC-Leistung war. Mir hat, und das ist aus meiner Sicht unverzeihlich, bei den Lustenauern das Kämpferherz gefehlt. Ich wartete auch vergeblich darauf, dass Schlüsselspieler wie Chris D’Alvise oder Martin Grabher Meier vorangehen. Es bringt ihrer Mannschaft nichts, wenn sie bei einem Kantersieg Tor um Tor machen. Sie müssen sich in engen Spielen zeigen. Wobei die Lustenauer Offensive durchaus ihre Momente hatte, nur war eben Alex Caffi ein ganz großer Rückhalt, hat einige großartige Parden gezeigt.So wie ihm kann ich der ganzen Feldkircher Mannschaft nur gratulieren. Die VEU hat defensiv sehr clever gespielt, hat im eigenen Drittel das Zentrum zugemacht, Lustenau kam selten in die gefährliche Zone. Und wenn du dann noch einen wie Robin Soudek hast, einen Sniper, der einen Lauf hat, dann weißt du: heute sind wir nicht zu biegen. Was auch das Verdienst von Trainer Nik Zupancic ist, der das passende System für seine Mannschaft gefunden hat.Ein Wort noch zur grandiosen Stimmung in der Vorarlberghalle. Die hat mich begeistert. Fast 4500 Zuschauer waren in der Halle, das hat mich ein wenig an alte Zeiten erinnert und zeigt, das Vorarlberg Eishockey-verrückt ist. Die Kulisse war erstklassig und hätte sich ein packenderes Spiel verdient. Aber dafür braucht’s zwei starke Mannschaften. Bis bald, Euer Gerhard.

Das Montafon macht sich bereit

Vom 11. bis 16. Dezember gastiert erneut der FIS-Weltcup im Montafon. Dann kämpfen die besten Ski- und Boardercrosser um Weltcup-Punkte. Die Vorbereitungen für die Rennwoche sind bereits im Gange.

Ariane Rädler nimmt Kurs auf den Weltcup

Interview. Die Möggerin Ariane Rädler (23) blickt auf ihre bevorstehende Premierensaison im Skiweltcup voraus, nachdem sie im April ihren bereits dritten Kreuzbandriss erlitten hat. Aktuell arbeitet sie an ihrem Comeback.

Pflicht gegen Linz erfüllt

Der Rekordmeister feiert gegen Linz einen souveränen 33:27-Heimsieg. Wassel war bei Esegovic-Comeback mit sieben Treffern Topscorer.

Wolfurt siegt deutlich

Vizemeister Raiffeisen UBSC Wolfurt hat nach drei Unentschieden den ersten Saisonsieg in der Bundesliga gefeiert. Die Hofsteiger bezwangen Askö Kärnten mit 7:1 und kletterten in der Tabelle auf Rang zwei. Erster ist der Askö Traun, der den BCM Feldkirch in der Montfortstadt dominierte und mit 8:0 besiegte.  Sams

Wolfurt sichert sich die Winterkrone

Ein 2:1-Auwärtserfolg in Alberschwende sicherte dem FC Wolfurt den Wintermeistertitel in der Vorarlbergliga. Aleksandar Djordjevic (5.) und Harun Erbek mit einem direkten Freistoß (13.) hatten die Hofsteiger früh in Führung gebracht. SAMS

musers Marie

Jetzt woaß i, worum d’Kneissl da Knicks voram Putin gmacht hat:...

Die letzten offenen Cockpits

Williams sucht noch einen Fahrer mit einer Millionen-Mitgift. Die Würfel bei Toro Rosso scheinen dagegen gefallen zu sein.

Er hat noch nicht genug

Ennio Morricone feierte gestern seinen 90. Geburtstag. Seinen Wunsch nach einer Abschiedstournee erfüllt sich die Filmmusiklegende nun.

Ein Klavier auf Rädern

Peugeot schlägt neue Töne an: Der frische 508er ist ein völlig anderer Ansatz – wir verraten, ob er auch gelungen ist.

Balkon-Revolutionen

Hundert Jahre nach der Proklamation der Republik Deutschösterreich verkünden Schauspieler in über siebzig Städten die Republik Europa – ein Gegenmanifest.

Leute

Plus/Minus

Schaustück. Der Designansatz ist ganz stark: Klar, schnörkellos, einfach gut gemacht.

Deutschland

Hannover 96 – VfL Wolfsburg 2:1 (1:0)1899 Hoffenheim – FC Augsburg 2:1...

Pro & Kontra

Mobilität

Rasend schnell vergriffen

Diese Sorgen möchten wir haben: Es waren noch nicht einmal die ersten Bilder von McLarens Hybrid-Hypercar Speedtail...

Anti-Trump-Projekt

Als Gegenentwurf zur Politik von Trump versteht die SPÖ ihr Antreten bei der EU-Wahl, so...

42

Prozent der Österreicher haben laut einer Umfrage des ARBÖ ihre Autos noch nicht auf Winterreifen...

Bequemer Einstieg

Neues Einstiegsmodell für den Škoda Octavia 4×4: Der Bestseller ist als Kombi oder Limousine, versehen mit...

Formel-1-WM

Großer Preis von BrasilienAutodromo Jose Carlos Pace (71...

Geschärft

Nachwuchs beim Porsche Panamera: Die GTS-Modelle mit 460 stehen in den Startlöchern.

Politik

Erste Entfremdung

WIENER PARKETT. Wissenschaftsminister Faßmann kann dem Ausstieg aus dem Migrationspakt sowie der Rückkehr zu den Ziffernnoten wenig abgewinnen. Michael Jungwirth

Detroit siegreich

Die Detroit Red Wings haben sich ohne den verletzten Thomas Vanek nach Verlängerung 3:2 gegen...

Schwarz-Gelb groß in Mode

Das Gipfeltreffen zwischen Dortmund und Bayern war ein echter Schlager – und Dortmund machte die Nacht mit einem 3:2-Heimsieg zur schwarz-gelben Partynacht.

Punkt für Arnautovic

Marko Arnautovic und West Ham kamen in der Premier League beim Vorletzten Huddersfield nicht...

Zäsur am Balkon

100 Jahre nach der – oft von Balkonen aus erfolgten – Ausrufung nationalstaatlicher...
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.