Verfügbare Ausgaben:
Zoom
Textansicht einblenden

Thema

Tribuene

Lawinen

Mäßige GefahrDerzeit herrscht in den Bergen überwiegend mäßige...

kompakt

Lindau (D)Frau auf Zebrastreifenvon Auto angefahren

Vorarlberg

Tiertransporte: ÖVP begrüßt Entschließung

Landesrat Christian Gantner und EU-Wahl-Kandidat Chris­tian Zoll (ÖVP) zeigten sich am Freitag erfreut über eine im Europäischen Parlament verabschiedete Entschließung. In dieser wird gefordert, dass bei Tiertransporten eine bessere Durchsetzung der Bestimmungen sowie strengere Sanktionen und verkürzte Transportzeiten umgesetzt werden.Die strengsten Tierschutzgesetze würden nichts nützen, wenn sie nicht im gesamten EU-Raum eingehalten und kontrolliert würden, meinte Gant­ner dazu. Er begrüßte daher, dass das EU-Parlament ab der nächsten Wahlperiode einen Untersuchungsausschuss zum Thema Tierschutz bei Transporten innerhalb und außerhalb der EU einsetzt.Handlungsbedarf. Aus Sicht von Christian Zoll besteht in dieser Angelegenheit Handlungsbedarf: „Es muss...

Die Natur zum Anfassen

Der Obst- und Gartenbauverein Dornbirn startet in ein neues Gartenjahr – in ­Kooperation mit der inatura, deren Kräutergarten nicht nur betreut, sondern auch genutzt wird.

Nachhaltig schlank statt Crash-Diät

Wer langfristig sein Wohlfühlgewicht erreichen möchte, muss die Ernährungsgewohnheiten langfristig umstellen. Geduld und Motivation führen zum Erfolg.

Zum Abschluss gab’s Silber

Im Teambewerb fuhr ein verstärktes Vorarlberger Team die nächste Medaille ein. Mit Silber erreichten die VSV-Fahrer ihr viertes Edelmetall der EYOF.

Formel 1

Ein Tribut an Enzo FerrariAls letztes der drei Topteams in der Formel 1...

Sport

Die große Unbekannte

Liebe Eishockey-Fans, mit der gestrigen offiziellen Bewerbung haben die Feldkircher bekräftigt, dass sie zurück in die EBEL wollen. Als ehemaliger VEU-Spieler freut mich das natürlich sehr. Ich glaube, dass Feldkirch eine große Bereicherung für die Liga sein kann – die VEU hat sportlich nach wie vor einen klangvollen Namen im österreichischen Eishockeysport. Außerdem bin ich der Meinung, dass es der Liga nur gut tun kann, wenn ein neunter österreichischer Verein beitritt.Ich bin auch überzeugt davon, dass Feldkirchs angestrebter Einstieg genauso für die Bulldogs eine Chance wäre – durch die sportliche Rivalität. In den vergangenen Jahren waren die Dornbirner die Platzhirsche in Vorarlberg. Mit der VEU als Ligakonkurrent hätten sie im Alltag einen Gegner vor Augen, den sie in der Tabelle hinter sich lassen wollen, um die Nummer eins in Vorarlberg zu sein. Ich bin auch überzeugt davon, dass die Dornbirner keine sonderlichen Zuschauereinbußen zu befürchten hätten. Sicher, Feldkirch hat durch seine Klubgeschichte eine breitere Fanbasis. Doch wenn die Dornbirner gut arbeiten und attraktives Eishockey zeigen, wüsste ich nicht, warum sie merklich Zuschauer verlieren sollten.Wie so viele in der heimischen Eishockey-Szene frage ich mich natürlich seit Wochen, wer dieser Großsponsor ist, mit dem die VEU in Verhandlungen ist. Das ist nach wie vor die große Unbekannte bei Feldkirchs EBEL-Plänen. Trotz meiner Kontakte habe ich dazu aber noch nichts Konkretes gehört. Was mich etwas wundert, weil ich mich frage, warum das noch immer so ein großes Geheimnis ist. Ich hoffe, dass es ein solider und potenter Sponsor ist, der nachhaltiges Interesse an der VEU hat. Nicht, dass wir uns falsch verstehen: Ich bin mir bei den handelnden Personen Pit Gleim und Michael Lampert sehr sicher, dass sie sich keinen unseriösen Partner ins Boot holen. Das haben sie ja oft genug betont. Nur es wäre nicht das erste Mal, dass ein potenzieller Investor im Verlauf der Verhandlungen zögerlicher wird.Aber ich will nicht spekulieren und auch nicht ungeduldig sein. Lassen wir die VEU-Verantwortlichen ihre Arbeit machen. Einen Dreijahres-Plan legst du nicht von heute auf morgen auf den Tisch. Zumal keiner von uns weiß, wie weit die VEU schon ist.Enttäuscht bin ich vielmehr von der Liga. Da setzen sie eine Nennfrist, an die sich selbst ein potenzieller Neueinsteiger wie Feldkirch halten muss. Nur Znojmo kann mal wieder pokern, denn wie zu hören ist, gehen die Gespräche zwischen der Liga und Znojmo weiter.Es ist fast jedes Jahr dasselbe. Immer wieder gibt es Vereine, meist sind es welche von nicht-österreichischer Herkunft, die sich nicht an die Nennfrist halten, ohne dass sie Konsequenzen zu befürchten hätten. Hinterher wird das dann seitens der EBEL meist mit dem Ligaformat argumentiert. Dass es besser sei, wenn der zwölfte Teilnehmer spät zusagt als mit elf Vereinen zu spielen. Das ist prinzipiell schon richtig, nur würde ich mir von der EBEL schon eine etwas offenere Kommunikation wünschen. Die Regeln müssen für alle gelten. Bis bald, euer Gerhard

Bregenz bleibt in Graz ohne Punkte

Bregenz Handball verliert auch das zweite Spiel der Bonusrunde gegen HSG Graz mit 26:31. Ohne Vlatko Mitkov hatte der Rekordmeister nie eine Chance.

Plank scheitert im Achtelfinale

Bettina Plank ist bei der Karate Premier League in Dubai im Achtelfinale an der Deutschen Shara Hubrich gescheitert. „Es war im Vergleich zur Premier League in Paris ein Schritt nach vorne. Aber immer noch nicht das, was ich mir vorstelle“, sagt die 26-Jährige aus Mäder. Nach einem Freilos in Runde eins hatte Plank mit 4:3 gegen Mariya Koulinkovitch (Weißrussland) und anschließend mit 3:0 gegen Daliya Asadulina (Russland) gewonnen. ÖOC/Roth

Nicht nur Attacke, nicht nur Schutz

Hanna Devigili, Tochter von Ex-Weltmeister, Nachwuchs-Bundestrainer und HLSZ-Kommandant Daniel Devigili, über ihre ersten Tage als Kadetten-Europameisterin. Die 15-Jährige weiß bereits, was auf sie zukommt.

Schwimmen

Fünf Mal GoldDer Bludenzer Jan Niedermayer, der seit Herbst für den...

Ein Leben inDekaden

Der Feldkircher Olaf Ehrne (57) führt ein bewegtes Leben und ist ein Tausendsassa. Der gelernte Textilmechaniker arbeitet heute als DJ, war aber auch schon Security-Mann, Bodybuilder und Geschäftsbesitzer des „Wild Side“.

musers Marie

So wia’s usschaut, hot dr Kern als Kanzler scho o an ziemlicha Vollpoller...

Kickl-Plan stößt auf Widerstand

Die von Innenminister Herbert Kickl angestrebte „Sicherungshaft“ könnte nicht nur an der Opposition, sondern auch an rechtlichen Hürden scheitern.

Nachrichten

Spanien wird am 28. April erneut wählenMADRID. Spaniens sozialistischer Ministerpräsident Pedro Sánchez zog die Konsequenzen aus der...

Zugriff zu ebener Erd’

Die Regierung baut die Verstaatlichtenholding um. Neu ist ein Aufsichtsrat aus Managern und Unternehmern. Und ein klarer Einmischungsauftrag für den Vorstand.

Kultur

Wirtschaft

Leute

Lawine auf Autos

Eine Lawine verschütteteeinen Parkplatz bei der Talstation der Eisgratbahn im Stubaital.

Zur Person

Petra Vlhova, geboren am 13. Juni 1995 in Liptovsky Mikulas.

Der große Kampf um die WM-Krone

Mikaela Shiffrin wurde schon vor dieser WM von allen zur „Königin von Åre“ bestimmt. Doch vor dem abschließenden Slalom macht ihr Petra Vlhova diese Rolle streitig.

International

Späte „Matrix“-Reue

Will Smith (50) bedauert nach 20 Jahren, die Hauptrolle im Blockbuster-Film „Matrix“ abgelehnt zu...

Zur Person

Mikaela Shiffrin, geboren am 13. März 1995 in Vail.

Politik

Laserattacke

Eine Maschine der Austrian Airlines wurde am Donnerstagabend bei Raasdorf im Landeanflug auf den...

Österreich

Der weite Weg der Frauen in die Politik

Am 16. Februar 1919 durften Frauen in Österreich erstmals wählen und gewählt werden. Heute, 100 Jahre später, kann aber immer noch keine Rede sein von einem Halbe-Halbe in der Politik. Vor allem an der Basis sind Frauen bis heute eher die Ausnahme.

Thema des Tages

Aufsichtsrat bestellt

Der nun bestellte neunköpfige ÖBAG-Aufsichtsrat setzt sich aus sechs Kapitalvertretern und...

Der Sieg ist nie Programm

Marcel Hirscher gestand nach der Pressekonferenz im kleinen Kreis, dass er selbst im ersten Moment nicht genau wusste, wie er mit der Rolle des Geschlagenen...

Schwere Geburt für neue Staatsholding

Jetzt ist es auch offiziell: Die Umwandlung von der Staatsholding ÖBIB zur ÖBAG ist vollzogen. Was die neue Struktur bringen soll und warum es im Vorfeld Kontroversen gab.
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.