Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Verfügbare Ausgaben:
Zoom
Textansicht einblenden

Thema

Studie zu Hotspotswird durchgeführt

Eine „besondere Herausforderung“ ist es nach Angaben des Bregenzer Bürgermeis­ters Markus Linhart, für ein gutes Zusammenleben mit den tschetschenischen Flüchtlingen zu sorgen. Etwa 500 von diesen, und damit rund ein Drittel der Volksgruppe in Vorarlberg, leben in der Landeshauptstadt. Aufgrund dieser „hohen Dichte“ in einem relativ kleinen Siedlungsgebiet würden Schwierigkeiten manchmal deutlicher zutage treten. „Das Wort ‚Probleme‘ will ich aber nicht in den Mund nehmen“, betont Linhart. Zum einen sei die Situation im Griff, zum anderen wolle er nicht einen ganzen Personenkreis in ein falsches Licht rücken. Die Flüchtlinge seien aufgrund der Erlebnisse in ihrer Heimat traumatisiert, ihr „Vertrauen in den Staat sehr angeschlagen“.Integrationslandesrat Chris­tian Gantner erklärt, dass über den Tschetschenischen Kulturverein Bodensee ein „guter Dialog“ mit Teilen der Bevölkerungsgruppe bestehe. Zwar räumte er ebenfalls Herausforderungen ein, diese sollten jedoch nicht zuletzt auf Basis einer Studie zu tschetschenischen Hotspots in Bregenz und Dornbirn angegangen werden. Die Ergebnisse der Untersuchung, die auf Bildung, Arbeitsmarktintegration, Mindestsicherung und Wohnen abzielt, sollen laut Gantner diesen Herbst vorliegen. JH

International

Honolulu

Riesige WolkeWegen einer riesigen Aschewolke des Vulkans Kilauea haben die Behörden des US-Staates Hawaii für die Umgebung erneut Alarmstufe Rot ausgerufen. Die Bewohner müssten mit enormen Atemproblemen rechnen. Reuters

Zehn Monate Haftfür Bootslenker

Prozess um tödlichen Bootsunfall am Wörthersee: Erstangeklagter bekam unbedingte Strafe, zweiter Angeklagter drei Monate bedingt. Urteile sind nicht rechtskräftig.

Österreich

Lokal

Thüringen

Kulturelle ImpulseIns 18. Jahr geht heuer die Partnerschaft zwischen der Sparkasse Bludenz und dem „Verein Villa Falkenhorst“. Das gleichnamige Gebäude und der dazugehörige Park wurden Ende der 90er-Jahre seitens der Gemeinde Thüringen erworben. Durch den Verein werden zahlreiche Veranstaltungen organisiert, unter anderem in den Bereichen Musik, Literatur und bildende Kunst. V.l.: Arno Sprenger (Sparkasse Bludenz), Thomas Bitsche, Markus Winsauer-Winkler (beide Verein Villa Falkenhorst), Isabella Herunter (Sparkasse Thüringen). Sparkasse Bludenz

Rohbauarbeiten beendet

Anlass zu einer gemeinsamen Firstfeier hat am Dienstag die Fertigstellung der Rohbauarbeiten des Wohnquartiers „Alte Landstraße“ in Röthis gegeben. Seit Mai 2017 werden dort sechs Wohnhäuser mit insgesamt 64 Einheiten realisiert. Dabei werden neben Eigentums- auch Mietwohnungen und Angebote im gemeinnützigen Wohnbau geschaffen.Gemäß einem Außenraumkonzept sind zudem öffentliche (Gemeindespielplatz) sowie halböffentliche und private Bereiche vorgesehen.Das Wohnquartier wurde in einem gemeinsamen Entwicklungsprozess von den Zuständigen der Gemeinde Röthis und jenen des Standort- und Regionalentwicklers Prisma konzipiert. Ziel war es dabei, für hohe Lebens- und Wohnqualität zu sorgen. Das ­Investitionsvolumen des Projekts beträgt etwa 17 Millionen Euro.Gestaltung. Wie es in einer Aussendung heißt, sei insbesondere eine hochwertige und ortsbaulich...

Mäder

Pkw von Lkw erfasstMit Verletzungen wurde eine 42-jährige Pkw-Lenkerin am Mittwochvormittag nach einem Unfall ins Landeskrankenhaus Feldkirch gebracht. Die Frau war auf der Gemeindestraße Böckwies in Mäder unterwegs und wollte auf die Schweizerstraße einbiegen. Dabei wurde ihr Auto von einem Lkw erfasst. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde das Fahrzeug in einen Graben neben der Straße geschleudert. Während die 42-Jährige Verletzungen unbestimmten Grades erlitt und vom Notarzt vor Ort behandelt werden musste, blieb der Lkw-Lenker (52) unverletzt. Um die Unfallstelle kam zu Verkehrsbehinderungen.   © DIETMAR MATHIS

Lustenau

KassensturzDie Lustenauer Gemeinde­vertretung will heute Abend (17. April) den Rechnungsabschluss für das Jahr 2017 beschließen. Bürgermeister Kurt Fischer wird ein bemerkenswertes Zahlenwerk präsentieren: Mit einer Budgetsumme von 82,7 Millionen Euro, Investitionen von gut 12,5 Millionen Euro, Grundankäufen von 5,7 Millionen Euro und frei verfügbaren Mitteln von 6,4 Millionen Euro weist der Rechnungsabschluss beachtliche Eckdaten auf. Unter anderem wurden 437.000 Euro in die Gestaltung von Radweg und Umgebung des Bahnhofes investiert. Der neue Bahnhof wird als „moderne Drehscheibe für Mobilität“ bezeichnet. Marcel Hagen

Adi Hütter auf Pezzeys Spuren

Der Altacher Adi Hütter übernimmt im Sommer das Traineramt beim deutschen Bundesligisten Eintracht Frankfurt. Er erhält einen Vertrag bis 2021 – davor will er mit Bern das Double holen.

Der ewige Cahill

Tim Cahill (38) ist aus Australiens Auswahl nicht wegzudenken. Der Angreifer bestreitet in Russland seine vierte WM und will an der Eckfahne jubeln.

Hofherr ist Staatsmeister

Der Frastanzer Andreas Hofherr (Foto) kürte sich bei den österreichischen U16-Meisterschaften im Vorstieg in Saalfelden (Salzburg) zum österreichischen Meister. Zwei Wochen zuvor hatte sich die Feldkircherin Ariane Franken bei den U14-Staatsmeisterschaften im Bouldern den Titel gesichert. KVV

Sport

Wanderung rund um den Loischkopf

Die Geschichtenerzählerin Hertha Glück begibt sich diesmal ab dem der Ronaalpe Bürserberg bis zum Burtscha­sattel und rund um den Loischkopf ­wieder zurück.

Casting

Ein improvisierter Fernsehfilm, der vom Casting für ein Fernsehfilm-Remake von...

Murer

Graz, 1963: Der angesehene Franz Murer steht wegen schwerer Kriegsverbrechenvor Gericht. Die Beweislage ist erdrückend. Dennoch wird Murer freigesprochen. „Murer – Anatomie eines Prozesses“ rekonstruiert, basierend auf den originalen Gerichtsprotokollen, den Prozess.  FKC im Cinema 2000 Dornbirn, Mittwoch, 18 Uhr, 24. Mai, 19.30 Uhr.   PRisma Film

HERRliche Zeiten

Auf der Suche nach einer neuen Haushaltshilfe schaltet Claus in bester...

Kultur

Meghans Mutter im Anflug

Doria Ragland befindet sich auf dem Weg nach London. Mit im Gepäck: ein Hinweis auf das Brautkleid ihrer Tochter.

Gegen die Wand

Euro-Austritt, Schuldenerlass, explodierende Sozialausgaben. Die sich anbahnende Koalition rechter und linker Populisten in Rom ist eine Gefahr für Italien und Europa.

Starnacht mit Cesár Sampson

Wenn am 20. und 21. Juli in Klagenfurt die „Starnacht“ über die Bühne geht, dann darf auch Cesár Sampson (34), Drittplatzierter beim Song Contest, nicht fehlen.

Schnitzel, Hummer, Strippenzieher

Am Schauplatz. Saalbach-Hinterglemm hofft heute beim FIS-Kongress im griechischen Costa Navarino auf den Zuschlag für die alpine Ski-WM 2023. Von Michael Smejkal aus Costa Navarino

Otto will ins „Dschungelcamp“

Er würde gerne herausfinden, ob er „auch ein intellektuelles Publikum amüsieren könne“. Das sagte Otto Waalkes (69) – und die Rede ist dabei vom „Dschungelcamp“.

Wirtschaft

„Cavs“ unter Druck

LeBron James und die Cleveland Cavaliers haben auch Spiel zwei des NBA-Halbfinales bei Boston...

Konrad auf Rang sechs

Auf der elften Etappe des Giro hat der Brite Simon Yates die Gesamtführung ausgebaut. Der Mitchelton-Profi liegt nach seinem zweiten Etappensieg 47 Sekunden vor Tom Dumoulin. Patrick Konrad (Bild) wurde Sechster, gesamt liegt er mit 2:55 Minuten Rückstand auf Rang neun. APA

Tampa verkürzte

Im Halbfinale der NHL verkürzte Tampa Bay in der Serie gegen Washington mit einem...

Alles oder nichts

Bundesligist Wolfsburg trifft heute (20.30 Uhr) zu Hause im Hinspiel der Relegation auf...

Leserbriefe

Leute

Ergebnisse

Rom, ATP-1000-Turnier, 5.444.985 Euro Preisgeld, Sand.2. Runde, Einzel:

Ein Volk im Zwielicht

Der Mord an einer Siebenjährigen hat die Diskussion um angeblich gewaltbereite Tschetschenen im Land erneut befeuert. Woher kommt ihr schlechter Ruf?

Thema des Tages

Kim erhöht den Einsatz

US-Präsident Donald Trump hat im Atompoker um Nordkoreas Atomwaffenarsenal den Bogen überspannt. Pjöngjang reagiert noch vergleichsweise mild. Aber was nun?

Tribuene

Etwas weniger Empörung würde guttun

Ilkay Gündogan und Mesut Özil kommen aus Gelsenkirchen. Sie sind deutsche Fußballprofis mit türkischen Wurzeln. Jüngst verschenkten sie ihr Trikot an jenen Mann, der beim Verfassungsreferendum als Sieger hervorging und der gerade wieder im Wahlkampf ist: Recep Tayyip Erdoğan. Gündogan widmete ihm sein Trikot. Er nennt ihn seinen Präsidenten.Nun ist der Aufschrei wieder einmal groß.

Politik

Diplomaten proben den Aufstand

Die Regierung will die Familienbeihilfe auch für Diplomaten indexieren. Dadurch wackeln Zusatzleistungen für Botschafter und Gesandte.

Neuer Generalrat

Die Regierung entsendet den als FPÖ-nahe geltenden Franz Maurer als Nachfolger von Erich Hampel in den Generalrat der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB).

Mehr Mitarbeiter

Die Ministerbüros der schwarz-blauen Regierung beschäftigen 175 Mitarbeiter, elf mehr als bei...

500 Millionen

Der oberösterreichische LH Thomas Stelzer (ÖVP) fordert namens der Länder laut „Kurier“...
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.