Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Verfügbare Ausgaben:
Zoom
Textansicht einblenden

Thema

Lokal

Bartholomäberg

Inatura-ExkursionEine Exkursion zum Thema „Geologie am Bartholomäberg“ wird am Samstag von 9.30 bis 17 Uhr seitens der Inatura durchgeführt. Experte Magnus Lantscher erläutert bei einer Wanderung von der Bergstation der Kristbergbahn nach Bartholomäberg die Besonderheiten der Region. Die Exkursion ist auch für Kinder geeignet. Eine Anmeldung unter naturschau@inatura.at oder 0676/83306-4770 ist notwendig. Inatura

Premiere für Provence-Markt

Der Provence-Markt in Dornbirn öffnet heute um 10 Uhr seine Pforten in der neuen Fußgängerzone in der Schulgasse. Bis Samstag bieten acht Markthändler aus der französischen Region jeweils von 10 bis 19 Uhr ihre Waren an. Die Besucher erwartet eine große Auswahl an kulinarischen Köstlichkeiten aus dem Land der Gourmets, heißt es in einer Aussendung der Veranstalter. So werden beispielsweise Wurst- und Käsespezialitäten, Crémant und Wein sowie Pasteten und Terrinen zum Kauf angeboten. Ebenso erhältlich sind Seifen aus der Provence, Honig oder für die Region typischer Nougat.  Veranstalter

ASTV Walgau

Daten und FaktenAkrobatik & Showtanz Verein WalgauVereinssitz: noch Bludesch, aber bald NenzingVereinsräumlichkeiten: ganz neu – eigene Trainingshalle in der Tennishalle in Nenzing mit Sprungboden­fläche, Trampolinbahn und mehrGründungsjahr: 2011 entstanden aus der ehemaligen Turnerschaft SchlinsMitgliederzahl: rund 90Homepage: www.astvwalgau.atBefragte PersonNicole TschabrunFunktion im Verein: Trainerin und VereinsvorstandBerufliche Tätigkeit: Lehrerin SMS NenzingWie wird sich der ASTV Walgau beim ASVÖ-Familiensporttag vorstellen?

Dornbirn

„Pass auf Dich auf“Zu Beginn des neuen Schuljahres starten die ÖBB wieder ihre jährliche Sicherheitskampagne – unter dem Namen „Pass auf Dich auf“. Damit soll das sichere Verhalten in der Nähe von Bahnanlagen gefördert werden. Im Jahr 2017 sind in ­Österreich 16 Menschen wegen unüberlegten Handelns und Leichtsinn an Gleisanlagen zum Teil schwer verunglückt. Am Freitag, 21. September macht die Sicherheitskampagne von 12 bis 16 Uhr am Bahnhof Dornbirn Halt. Sicherheitstipps und Videos gibt es unter: www.passaufdichauf.at ÖBB

kompakt

Lindau (D)Polizei erwischt Mann beim Joint-Rauchen

Nicht jammern, anpacken

Interview. Gerd Leipold, ehemaliger Vorsitzender von Greenpeace Inter­national, spricht über den Wert von Klimabündnissen, die richtige Einstellung zu den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts und Heimatliebe.

Sport

Schruns empfängt Bezau

Das gibt es nur im Sport. Schruns und Bezau trennen zwar 70 Kilometer, und doch wird die Begegnung der beiden Ortsauswahlen heute in der Landesliga zum Nachbarschaftsduell. Weil die Bezauer auf Platz sieben liegen und Schruns auf Platz acht. Beide Teams haben zwölf Zähler, es trennt sie nur ein Treffer im Torverhältnis.Die Partie beginnt um 19 Uhr in Schruns und ist ein Nachholspiel der siebten Runde. Wer die Partie für sich entscheidet, schafft den Anschluss zur erweiterten Tabellenspitze, könnte bis auf den fünften Platz vorstoßen. Und hätte nurmehr vier Zähler Rückstand auf den Tabellenzweiten Lustenau – und damit einen Aufstiegsplatz. Der Trend spricht klar für die Gastgeber aus dem Montafon, die zuletzt aus drei Partien sieben Zähler holten, während die Wälder im selben Zeitraum nur zwei Punkte holten. Das bislang letzte Aufeinandertreffen der beiden Klubs in Schruns endete 2017 mit einem 3:1-Heimsieg.  Hannes Mayer

„Jeder macht seineeigenen Erfahrungen“

Interview. Wulf Herzogenrath ist Direktor der Sektion Bildende Kunst der Akademie der Künste Berlin. Als Kunsthistoriker und Kurator gilt er als intimer und profunder Kenner des Werkes von James Turrell. Er besuchte den Skyspace in Lech.

De-Phazz: Konzert

Die Jazz/Soul-Band De-Phazz feiert das 20-jährige Bandjubiläum – und ist mit...

Szenische Lesung

Wilma und Gotthard Bilgeri präsentieren die Textsammlung „Ist die schwarze...

Emmys: Laue Gags und ein Antrag

Müde, lustlos und weitgehend unpolitisch präsentierten sich die 70. Emmy Awards am Montag­abend in Los Angeles. Höhepunkt wurde ein Heiratsantrag. „The Marvelous Mrs. Maisel“ war der große Abräumer.

kompakt

RomScala: Zwei-Euro-Karten für junges Publikum

Kultur

Gleiche Ausbildung

Justizminister Josef Moser arbeitet an Compliance-Regeln für Justizpersonal und an einer...

Neue Richtlinien

Die Volksanwaltschaft lässt aufgrund von Beschwerden über psychiatrische und psychologische...

Was war das?

Christian Kern verstört seine ohnedies schon gebeutelte Partei mit einer nicht abgesprochenen Europa-Kandidatur. Strategische Planung sieht anders aus.

Leute

1750

Exekutivbeamte sind im Einsatz, dazu kommen noch einmal 850 Bundesheerangehörige.

80

Limousinen des Typs Audi A8 stehen für die Konvois der Regierungschefs bereit.

Tribuene

Musikalischer Gruß

Der erst elfjährige Elias Keller aus Kärnten, jüngster Student an der Universität Mozarteum,...

Nachrichten

Assads Armee schießt einen russischen Militärflieger abDAMASKUS. Der Abschuss eines russischen Aufklärungsflugzeugs vor der syrischen Küste droht zum...

Politik

Alles spricht für eine Vergiftung

Ärzte sehen „hohe Plausibilität“, dass der in die Berliner Charité eingelieferte Regierungskritiker Pjotr Wersilow Opfer einer Giftattacke ist. Sein Zustand hat sich stabilisiert.

Nachrichten

Alle fünf Sekunden stirbt auf der Welt ein Kind unter 15NEW YORK. Ein von den Vereinten Nationen veröffentlichter Bericht zur Kindersterblichkeit liefert...

Immer mehr Todesopfer

Im Südosten der USA steigt die Zahl der Opfer durch „Florence“ weiter. Laut US-Sender CBS starben inzwischen 31 Menschen in den drei Bundesstaaten North Carolina, South Carolina und Virginia an den Folgen des Sturms. Der materielle Schaden wird unterdessen auf über 17 Milliarden US-Dollar geschätzt. AFP

Nächste Eskalation im Handelskonflikt

USA und China überziehen einander mit neuen Zöllen und drohen bereits mit nächsten Schritten. Die Kontrahenten nähern sich der Verzollung der gesamten Importe.

Oh Gott, Otto!

Schaut komisch aus? Ist ja auch von Otto Waalkes. Eine Schau in Hamburg zeigt Gemälde und Zeichnungen des „Friesenjung“.

Heißer Konzertsommer

Klagenfurt könnte ein heißer Konzertsommer 2019 bevorstehen: Neben dem britischen Singer-Songwriter Ed Sheeran (Foto) dürfte laut Insidern auch die US-Rockband

Nur vor Mozartkugeln ist man nicht sicher

Eine Stadt im Ausnahmezustand: Der EU-Gipfel macht aus Salzburg eine Hochsicherheitszone. Das massive Sicherheitsnetz am Boden wird durch 24 Fluggeräte ergänzt – sogar mithilfe der deutschen Luftwaffe.

Wirtschaft

Die Wiener Karte

Die Zweite Parlamentspräsidentin Doris Bures hat langjährige Parlaments- und Regierungserfahrung, und sie ist eine Frau – das wäre ein interessanter Kontrapunkt zu ÖVP und FPÖ. Ihr Manko: Sie ist Wienerin und so den Länderfunktionären „verdächtig“, außerdem war sie eine der engsten Faymann-Vertrauten. APA

Ein unheimlich ung’schickter Abgang

REPoRTAGE. Christian Kern überrumpelt die SPÖ und wechselt nach Brüssel. Der Alleingang verstörte viele rote Granden. Ein geordneter Übergang sieht anders aus. Von Michael Jungwirth, Antonia Gössinger, Claudia Gigler

International

Thiem gegen Struff

Dominic Thiem trifft morgen in St. Petersburg im Achtelfinale auf Jan-Lennard Struff (GER).

Der Rechts-Verbinder

Hans Peter Doskozil sieht seine Zukunft im Burgenland, er soll Nachfolger von Hans Niessl als Landeshauptmann werden. Beim Zustandekommen einer SPÖ-FPÖ-Regierung wäre er der logische Kanzlerkandidat gewesen. Im Angesicht der ÖVP-FPÖ-Regierung wäre er eher ein „more of the same“. APA

Die Zukunftshoffnung

Pamela Rendi-Wagner ist die Zukunftshoffnung der SPÖ, die schneller, als ihr lieb ist, wieder...

Thema des Tages

Ein hellwacher Messi und starke Liverpooler

Der FC Barcelona fertigte zum Auftakt der Champions-League-Saison Eindhoven mit 4:0 ab. Lionel Messi traf dreimal. Inter drehte gegen Tottenham ein 0:1, Liverpool besiegte Paris-SG in der Schlussminute.

Die ewige Reserve

Seit Gerhard Zeiler als ORF-Generalintendant den Abschied nahm, wird er als Reserve für das Amt des Parteichefs gehandelt. Die Frage ist, ob ihn das Amt auch ohne Kanzlerstuhl reizt. 2015 wäre der Medienmanager (Turner International) angeblich noch zu einer Rückkehr nach Österreich bereit gewesen. APA

Der Länderfürst

Peter Kaiser steht für das Parteiprogramm und für die Prinzipien der Sozialdemokratie, also für Mitte links. Die Bundespartei auf Dauer vom weit entfernten Kärnten aus zu steuern, wäre eine enorme Herausforderung. Und das Amt des Landeshauptmannes gibt Kaiser sicher nicht auf. WEICHSELBRAUN

Die vielen Volten des Christian Kern

porträt. Manager, Kanzler, Oppositionschef, Europakandidat: Wer ist der Mann, der sich zum Parteichef nominieren lässt und eine Woche darauf seinen Landesparteichefs über die Medien mitteilt, er gehe als Spitzenkandidat nach Brüssel? Von Thomas Götz
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.