Verfügbare Ausgaben:
Zoom
Textansicht einblenden

International

Rätselraten um das Motiv

Die Bürger in Utrecht versuchen, nach dem Attentat in den Alltag zurückzufinden. Im Auto des Attentäters fand sich ein Brief, der nun doch auf Terror hinweist. Aber auch andere Motive werden nicht ausgeschlossen.

Houston

Brand in ChemiewerkMehr als zwei Tage nach Brandausbruch lodert in einem Chemiewerk in einem Vorort der texanischen Stadt Houston immer noch ein Feuer. Experten rechnen, dass die Flammen erst heute eingedämmt werden können. Die Ursache für den Großbrand ist noch unklar. AP

Lokal

Sicherheitsnetz statt Hängematte

Ab dem Jahr 2020 gilt für alle Minderjährigen die Ausbildungspflicht. Die Initiative „AusBildung ab 18“ unterstützt Pflichtschulabsolventen dabei, eine Lehrstelle zu finden.

Ausgezeichnet

Ehrung am JosefitagAn verdiente Mitbürger­innen und Mitbürger wurden am gestrigen Josefitag Landes- und Bundesauszeichnungen verliehen. Rainer Siegele, Bürgermeister der Gemeinde Mäder, erhielt das Silberne Ehrenzeichen des Landes. Mit einem Großen Verdienstzeichen wurden Sabine Haag, Marlies Müller, Leo Walser und Klaus Zitt bedacht. Das Verdienstzeichen des Landes gab es für Annelies Bleil, Barbara Füssinger, Hartmut Dünser und Erich König. Irmgard Simma und Alfons Dürr wurde der Berufstitel „Professor“ verliehen. VLK/Serra

Feldkirchs EBEL-Rückkehr wackelt

Die Indizien verdichten sich, dass die VEU ­Feldkirch den angestrebten EBEL-Einstieg auf die Saison 2020/21 verschiebt. Eine Entscheidung fällt Ende des Monats.

Rückkehr des Holländers soll Altach retten

Der neue Trainer der Altacher Alex Pastoor ­präsentierte sich erstmals. Bei seiner Aufgabe dem Abstiegskampf setzt der Niederländer auf Kontinuität, Organisation und Teamgeist. Er sollte wissen, wie es geht.

Heute spielen wir um Fußball-Gold

Liebe Leser, wieder habe ich gute Neuigkeiten für euch. Johannes Summer, dieser Teufelskerl, hat doch tatsächlich wieder eine Medaille gewonnen. Der Oberländer hat nach seiner Goldmedaille über 50 Meter Brust im Schwimmen über 100 Meter Freistil M1 den zweiten Platz erreicht. Das ist fabelhaft. Ich bin so stolz auf ihn. Auch Hakan Alkis macht diese Spiele immer mehr zu seinen Spielen. Er hat gestern seiner Bronzemedaille über 25 Meter Freistil jetzt Silber über 25 Meter Rücken folgen lassen. Und ja liebe Leser, ihr habt recht: Meine Prognose mit den Kurzstrecken war wirklich komplett falsch. Ich glaube, ich habe mich noch nie so darüber gefreut, danebengelegen zu haben.Diese Flut an Medaillen tut der Stimmung natürlich sehr gut. Überall im Team treffe ich auf glückliche Gesichter, weil sich auch die Sportler mit ihren Teamkollegen mitfreuen, die selber keine Medaille gewonnen haben.Auf jeden Fall eine Medaille gibt’s beim Unified-Fußball. Weil wir dort ja im Finale stehen. Österreich in einem Fußball-Finale, das ist so grandios, wie es klingt. Wir treffe heute auf Jamaika, und wisst ihr was? Wir haben richtig gute Chancen auf die Goldmedaille. Auch wenn natürlich in einem Finale immer alles passieren kann. Aber die Mannschaft von Conny Berchtold ist bereit, hat sich nach der Auftaktniederlage gegen Oman enorm gesteigert.Auf Kurs liegen wir im wahrsten Sinne des Wortes auch bei den Seglern. Gold ist möglich. Die Bedingungen sind allerdings schwierig, es ist sehr windig, deshalb möchte ich nichts verschreien. Auch das Golfturnier geht langsam in die entscheidende Phase. Ich bin schon sehr gespannt, wie wir abschneiden.Je mehr Medaillenentscheidungen anstehen, desto näher rückt das Ende der Spiele. Morgen steht die Abschlussfeier an. Davor wartet aber noch ein ganz großer Höhepunkt auf uns. Heute steht nämlich der Tanzbewerb auf dem Programm. Dieses Mal ist es noch ein Demonstrationswettbewerb, aber schon bei den nächsten Weltspielen wird Tanzen ein vollwertiger Bewerb sein. So ein klein bisschen hatte ich gehofft, dass wir es kurzfristig noch schaffen, den Tanzbewerb bereits bei diesen Spielen zu befördern – aber das war vielleicht etwas zu optimistisch. Trotzdem ist es ein großartiges Zeichen, dass Tanzen hier im arabischen Raum zum Programm gehört. Ich sage euch eins: Die Leute hier sind viel offener, als wir das manchmal glauben, nur hat eben jede Kultur ihre eigenen Zugänge. Das vergessen und verurteilen wir leider nur manchmal. Dazu passt auch, dass ich mit meinen Kollegen von den Vereinigten Arabischen Emiraten eine Zusammenarbeit vereinbaren konnte. Das war es für heute von mir. Herzlichst, euer Heinrich

EHC will zurückschlagen

Knapp 48 Stunden nach der Auswärtsniederlage in der Salzburger Eisarena soll heute vor eigenem Publikum der Ausgleich in der Viertelfinalserie her.

feldkirch

Große Übung120 Einsatzkräfte von Blaulichtorganisationen sowie des Landesstraßenbauamtes, des städtischen Bauhofes sowie der Einsatzstab der Stadt Feldkirch und ein Transportunternehmen probten in Feldkirch einmal mehr den Hochwasser-Notfall. Entlang der Ill wurden Hochwasserwände angebracht und die Montfortbrücke abgesichert.   Stadt Feldkirch

Sport

Vorarlberg präsentiert Mode und Gin

Auf der 70. IBO und ihren drei Schwestermessen sind bis Sonntag rund 650 Aussteller in Friedrichshafen vor Ort. 28 kommen aus Österreich, darunter auch zahlreiche aus Vorarlberg.

„Kebap“-Konkurs fast Millionenpleite

Im November 2016 wurde über das Bregenzer Gastronomie-Unternehmen König Pizza & Kebap GmbH in der Rathausstraße mit weiteren Filialen in der Bahnhofstraße und in Lochau auf eigenen Antrag hin das Konkursverfahren eröffnet. Dieses Verfahren steht jetzt gemäß Insolvenzdatei mangels Kostendeckung vor der Aufhebung. Das bedeutet, dass es für die Gläubiger keine Quote auf ihre anerkannten Forderungen gibt.Laut KSV1870 Vorarlberg belaufen sich die anerkannten Forderungen auf 980.000 Euro. Ursprünglich hatten die 31 Gläubiger sogar 1,07 Millionen Euro angemeldet. Der Differenzbetrag wurde allerdings bestritten. Im Verfahren selbst gab es für die Gläubiger keine Besicherungen. Die offenen Forderungen der 15 betroffenen Dienstnehmer werden über den Insolvenz-Entgelt-Fonds beglichen. Auf das Finanzamt und damit den Steuerzahler entfallen rund 819.000 Euro der anerkannten Forderungen. Bereits bei Konkurseröffnung war bekannt geworden, dass die Insolvenz schlussendlich aufgrund von Nachprüfungen durch das Finanzamt verur­sacht worden ist. Dabei seien gleich für mehrere Jahre die Umsatzsteuerbescheide für das Unternehmen korrigiert worden. Die dadurch ausgelös­ten Nachzahlungen konnte der Gastro-Betrieb nicht stemmen.Das insolvente Unternehmen war auf italienische und türkische Fast-Food-Gerichte und Getränke spezialisiert und gehörte zu 100 Prozent dem geschäftsführenden Gesellschafter Selvi Ansal. Mit dem jetzt an gleicher Adresse in Bregenz tätigen Unternehmen „König Pizza und Kebap“ von Inhaber Anas Al Ali hat diese Insolvenz nichts zu tun.  wpa

Ein Spiel von Kontrolle und Zufall

Großformatige monochrome Bilder von Gerhard Himmer sind derzeit im Bildraum Bodensee zu sehen – gepaart mit einer Sound- und Videoarbeit von David Muth.

Google plant Plattform für Videospiele

Der Internet-Konzern Google will mit einem Streaming-Dienst für Videospiele ins Games-Geschäft einsteigen. Die Plattform mit dem Namen Stadia soll im laufenden Jahr an den Start gehen, wie das Unternehmen am Dienstag ankündigte. Die Idee ist, dass die Spiele eigentlich auf Googles Servern im Netz laufen – und auf die Geräte der Nutzer über eine schnelle Internet-Verbindung übertragen werden. Nach diesem Cloud-Modell soll eine Auswahl von PC-Spielen in hoher 4K-Auflösung verfügbar sein. Zur Steuerung stellte Google einen Controller aus eigener Entwicklung vor (Foto). Der Spielverlauf kann auch aufgezeichnet und in Echtzeit auf Googles Videoplattform ­YouTube übertragen werden. AFP

Kultur

musers Marie

D’Brita hon koa ­Ahnig, ob se d’Regla für koa Union in koan Vrtrag...

Kompromissbereit

Heumarkt-Investor Michael Tojner wäre bei einer „klaren Ansage“ zu seinem umstrittenen...

Wie viel Verantwortung tragen soziale Medien?

Nachdem das Tatvideo vom Massaker in neuseeländischen Moscheen in voller Länge von Facebook-Usern angeschaut und unzählige Male geteilt wurde, steht die soziale Plattform unter heftigster Kritik. Wie weit reichen die realistischen Möglichkeiten der Kontrolle heute?

Wirtschaft

Video von Enthauptung

Im Herbst 2013 löscht Facebook erst nach heftigen Protesten ein Enthauptungsvideo, weil es...

Neuer Name nötig

Der im Februar von Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) präsentierte Think Tank namens...

Extra

Leute

Politik

Zur Person

Julian Baumgartlinger, geboren am 2. Jänner 1988 in Salzburg, aufgewachsen in Mattsee.

Er hat die Haare schön

Cristiano Ronaldo (34) kehrt nach Madrid zurück – aber nicht als Torjäger bei Real, sondern als...

„Doping ist allgegenwärtig“

ÖFB-Teamkapitän Julian Baumgartlinger spricht über die Probleme im Fußball, Wertschätzung, die Bundesliga-Reform und den Dopingskandal. Von Michael Lorber

Thema des Tages

Tribuene

Tiramisu ist Eis des Jahres

Obwohl die Finger beim Halten des Stanitzels noch etwas kalt werden – gestern wurde in Wien offiziell die Eissaison eröffnet. Dabei gab es auch das europäische Eis des Jahres, Tiramisu, zu kosten. APA/PFARRHOFER

Grauen für alle

Das live übertragene Video vom Christchurch-Attentat ließ Facebook an seine Grenzen stoßen: Ist totale Kontrolle auf Plattformen, die auf Verbreitung basieren, umsetzbar?

Zwangsarbeit für Flüchtlinge

Die Sozialministerin sorgt mit dem Wunsch nach „Arbeitspflicht“ für Asylberechtigte für Verwirrung. Eine Kürzung, wenn jemand Arbeit nicht annimmt, gibt es bereits.

Tragischer Tod

Der australische Schwimmer Kenneth To ist nach einem Training 26-jährig im Krankenhaus...

Gesundheit

Schnaderbeck ist wieder im Nationalteam

Teamkapitänin Viktoria Schnaderbeck (Bild) ist nach überstandener Verletzung zurück im Kader des Nationalteams. Teamchef Dominik Thalhammer hat die Steirerin für das Länderspiel gegen Schweden am 9. April in Maria Enzersdorf einberufen. Schnaderbeck hat sich im Sommer eine Knorpelverletzung im Knie zugezogen und stand nun das erste Mal im Kader ihres Klubs Arsenal. Ein Comeback feiert auch Lisa Makas. Sturm-Torhüterin Vanessa Gritzner wurde erstmals nominiert. GEPA

Österreich

Der neue ältere Hirscher: Ganz oder gar nicht

Sollte der Superstar auch 2019/20 die Ski anschnallen, will er zum neunten Mal in Folge den Gesamtweltcup gewinnen. Die Entscheidung, ob er nicht doch seiner jungen Familie den Vorzug gibt, fällt in wenigen Wochen.

Viele Interessenten

Laut Weltverband FIFA gab es für die Ausrichtung der Frauen-WM 2023 eine Rekordzahl von neun...

Mensch vs. Spatz: 0:1

Sie kennen sich schon über 10.000 Jahre lang, aber ziemlich beste Freunde sind Mensch und...
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.